Dienstag, 14. Mai 2013

Ein hoch ansteckendes Fieber

... ist das Gartenfieber! Als Kind fand ich den elterlichen Garten an sich zwar ganz hübsch,
aber die Gartenarbeit als solche ... ach näääää .... Wir sind als Kinder dann doch lieber
in der Umgebung stromern gewesen. Ich hätte jedenfalls nie, nie, nie gedacht, dass ich mal
das Interesse für freiwillige Gartenarbeit aufbringen würde!! So ändern sich die Zeiten :-)
Also, haben meine lieben Eltern mich doch angesteckt.
Das zurückliegende Wochenende hat mich mal wieder dran erinnert. Wir haben nämlich ein
paar tolle Urlaubstage bei meinen Eltern in Neubrandenburg verbracht. Und ist ihr Garten nicht
einfach wunderschön :-))
Leider bin ich dadurch fast gar nicht zum Kommentieren bei euch gekommen. Die Zeit bei meinen
Eltern vergeht immer so schnell :-) Aber ich werde an den nächsten Abenden alles nachholen
und alle besuchen :-) Aber jetzt hüpfe ich schnell ins Bett, denn morgen früh um 4.45 Uhr klingelt
der böse, böse Wecker!





Kommentare:

  1. Liebe Urte,

    ich hoffe, dass du gut schläfst, und ich wünsche dir eine gute Nacht

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Gartenbilder - könnten zu einem schönen Traum inspirieren - Gute Nacht - Bente

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Urte,

    deine Eltern haben einen wundervollen Garten.
    Danke für die tollen Bilder.

    Liebe Grüße sendet Dir,

    Danny

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Urte,
    der Garten ist wunderschön! Ich liebe diese Bodendeckerstauden! Fange auch gerade an meinen Garten neu zu gestalten, da wir ja letztes Jahr die Wege neu angelegt und gepflastert haben! Leider wühlen die fremdem Katzen immer und machen meinen Phlox zur Sau!!
    Früher hab ich die Gartenarbeit im Garten meiner Eltern auch nicht gemocht! Das Unkraut hab ich verflucht!
    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit!
    Alles Liebe
    Janet

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Urte,
    wahrscheinlich ist das Rumstromern, aber auch sehr wichtig gewesen. Denn dadurch entstand wohl auch die Liebe nicht nur Zierpflanzen im Garten zu schätzen sondern auch die etwas wilderen Gesellen aus Wald & Flur ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  6. Oh was für schöne Gartenbilder, ich liebe es!!!!
    GLG Moni

    AntwortenLöschen
  7. Woher haben deine Eltern denn die tolle Zipfelmütze und den Zaunschmuck? Die sind ja echt klasse. Habe gehört, dass Ohrenkneifer die Zipfenmützen gerne als Nisthöle verwenden - können deine Eltern das bestätigen?
    Viele Grüße,
    Madita

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Urte,
    ich hoffe, Du bist munter erwacht?
    Ein bißchen schmunzeln mußte ich auch, über Deine frühere Gartenveranlagung. Wenn es bei uns früher hieß, es wird Rasen gemäht, hat meine Mutter gemäht, ich gerecht, und mein Bruder mußte die Haufen in Körben zum Kompost bringen :o( Ganz eklig war dann, wenn der Kompost umgelagert wurde. Unter dem dann vermatschten Gras liefen dicke, eklige Käfer herum! Niemals wollte ich einen Garten haben!! Mir wurde sogar mal nachgesagt, irgendwann grüngestrichenen Beton, statt Rasen zu haben!
    Aber: Alles halb so wild! Heute finde ich Garten herrlich!
    Ganz besonders schön finde ich immer, wenn der Garten Etagen hat, wie im Garten Deiner Eltern zu sehen ist. Das hat so etwas Herrschaftliches!
    Die Zipfelmütze ist klasse!
    Dir einen schönen Tag. Viele liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Urte,
    tja, bei mir war es als Kind auch so. Ein Garten ist ein Ort, in dem mal einen Swimmingpool aufstellen kann, und Blütenblättersuppe kocht....
    Heute sehe ich das natürlich auch anders.Der Garten deiner Eltern ist bildschön, und wie alles blüht! Wunderschön. Da stecken bestimmt viele Erinnerungen drin.
    Lieben Gruß von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Urte,

    mir geht es ähnlich wie dir. Früher war das Helfen im Garten oft eine lästige Pflicht, heute werkel ich gerne in meinen Beeten und zupfte zur Entspannung Unkraut.

    Und der Garten meiner Eltern ist auch wirklich schön, gerade jetzt im Frühling. Und ich bin froh, dass mein Vater gerne abgibt von der Fülle an Vergissmeinnicht und Primeln.

    Viele Sonnengrüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Ein toller Garten...der Grundstein zur Liebe zu Dingen wird oft in der Kindheit gelegt...ich bin überzeugt...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. Ein wirklich schôner Garten... aber du hast die Gabe dies aus echt wunderbar darzustellen!
    Schick dir herzliche Grüsse in den Feierabend... wenn du so früh aus den Federn musstest, kannst du nun hoffentlich die Beine hochlagern.
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Urte,
    der Garten ist ja mal ein Traum!
    War als Kind schon gerne im elterlichen Garten,habe da auch schon immer mit geholfen und auch nicht ungern.
    Heute hilft da auch schon mal mein Junior :)
    Bin auch todmüde heute!
    Sei lieb gegrüßt,
    Kristin

    AntwortenLöschen
  14. So wunderschöne Gartenbilder!!! ♥
    Wünsche dir eine schöne Woche und Ausschlafen am Wochenende!!

    Liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Urte,
    schön hast du's im Garten! Habe es genossen, deine Bilder anzusehen, denn was bei dir so schön blüht, ist bei uns schon wieder verblüht (unser Weingartenklima).
    Mir war als Kind der elterliche GArten auch nicht so bedeutend, ab und zu war helfen angesagt, aber ich hab mich lieber zu den Pferden "geschlichen", ausreiten war doch viel schöner als Gartenarbeit. Die Zeiten ändern sich aber...
    Liebe Grüße!
    Christine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Urte,das sind wundervolle Bilder von dem Garten deiner Eltern, da sieht man wo du deine Leidenschaft her hast. mir ging es als Kind ganz genau so und meine Eltern haben wirklich ein Mini aber wunderschönes Gärtchen! Gute Idee mit den Bilder, dass Machiavelli vielleicht auch malL lg Seffi

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Urte
    Lach, ich habe das Mistding von Wecker zur Strafe fürs Klingeln gleich vom Nachtschränkchen gewischt (ehm, eigentlich unabsichtlich, aber recht geschieht ihm). Der Garten schaut wirklich ganz traumhaft aus. Ja, ja, wenn's einem mal erwischt, kannst Du der zu vielen Freizeit hinterher winken und nur hoffen, dass Dir irgendwer mal erklärt, wie das mit der Zeiteinteilung funktioniert.
    Hab schöne Pfingsten!
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Urte
    Traumhaft schön sieht der Garten Deiner Eltern aus. Ja, das mit dem Wecker kenne ich auch.... Er klingelt bei mir auch um 04.45h ;o(
    Wunderschöne Pfingsten wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Urte!
    Das ist wirklich ein wunderschöner Garten...allerdings hast du auch ein Händchen zum Fotografieren, das muss man dir lassen. Und schönes Wetter hattet ihr auch- was will man mehr?
    Dein Garten ist doch auch sehr sehr schön, was man so auf deinen Bildern immer zu sehen bekommt!

    Viertel vor Fünf aufstehen? Uijuijui. Mein Mann muss um 4 aufstehen, das bekomme ich gar nicht mit.
    Musst du dann auch ein Mittagsschläfchen machen?

    Liebe Grüße aus dem hiesigen Garten (-wildwuchs ;) )
    von
    Siggi

    AntwortenLöschen