Donnerstag, 17. Oktober 2013

Rosenpost von Moni (Creativecards)

Heute ist Moni von Creativecardsbymoni.blogspot.de bei mir zu Gast. Moni war eine
meiner fünf ersten Leserinnen. Ich weiß noch, wie sehr ich mich darüber gefreut habe :-)
Auch ich bin gern auf ihren Seiten und freue mich über ihre wunderhübschen selbstgemachten
Karten. Sie verwendet dafür die schönsten Papiersorten und Stempel und zaubert daraus ganz
besondere kleine Werke. Aber nun hier ihr Rosenpost für euch:

Ich habe ein wunderschönes Buch „Geschenke aus dem Rosengarten selbst gemacht“
entdeckt, welches ich nicht mehr missen möchte! Das Buch enthält viele Tipps, viele
Grundrezepte für kulinarisches und Wellness. Im letzten Teil des Buches folgen die
Rosen-Porträts, welche sehr schön die Herkunft, Standort, Wuchs etc. beschreiben.


Selber habe ich schon einige Rezepte dieses Buches ausprobiert und zeige euch gerne meine Bilder
dazu: Die prickelnden Rosen-Badeblüten verwandeln die Badewanne in ein Sprudelbad und hüllen
dich in feinen Rosenduft. Zudem pflegt das wertvolle Mandelöl die Haut.


Darjeeling mit Rosenblüten ist eine wunderbare Teemischung zu einem leichten Gebäck und
arabischer Mokka ist ein traditionelles Rezept aus dem Orient, der Mokka wird stark, heiß und
mit Zucker serviert.




Der Blütentee ist eine blumige Mischung aus verschiedenen Blüten wie Rosenblüten, Calendulablüten, Melissenblätter… und wirkt entspannend.
Das Badesalz mit Rosenblüten ist schnell gemacht und hilft gegen Anspannungen des Alltags!
Liebe Urte ich danke dir für diese tolle Idee und die Einladung einen Beitrag auf deinem Blog
zu schreiben, es hat Spaß gemacht! Durch das Thema Rosen bin ich nämlich auch vor langer
Zeit auf deinen Blog gestoßen und habe mich sofort in deine kleinen feinen Details verliebt, ich
schaue gerne bei dir vorbei!
Seit wir ein Haus mit großem Garten besitzen, bin ich oft im Garten anzutreffen. Nebst Blumen
und Pflanzen bauen wir auch viel Gemüse an, welches wir frisch essen, einmachen oder einfrieren.
Meine Rosen spritze ich nur mit einem homöopathischen Mittel, da es mir zuviel wurde alle
2 Wochen mit dem Giftspritzer herumzulaufen!

Kommentare:

  1. Liebe Urte, liebe Moni,
    ein ganz toller Post, mal ganz was anderes zu diesem tollen Thema. Das Buch finde ich sehr interessant. Über solche Geschenke, die mit viel Liebe hergestellt werden, freut man sich doch oft am meisten, weil man weiß, da hat sich einer richtig viel Mühe gegeben.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Urte,
    liebe Moni,

    ich unterschreibe Birgits Text.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Ihr lieben Zwei,

    das ist mal ein ganz anderer Rosenpost, aber genauso wunderschön wie die bisherigen. Da nehme ich viele Anregungen mit, denn so ein Rosengeschenkebuch könnte mir auch gefallen.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Man denkt immer , es geht nicht schöner und schwupps : schon wieder ein Rosenpost allererster Klasse. Ich finde es toll. Das Buch wandert sofort auf meine Wunschliste.
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Moni und Urte,
    vielen Dank für den tollen Post. Das ist ja ein interessantes Buch, das Badesalz duftet bestimmt herrlich. Den Rosentee kann ich mir nicht so recht vorstellen, würde ihn aber gerne mal versuchen. Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstagabend.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Moni und liebe Urte,
    diesen Tee würde ich glatt mal kosten, denn als mir Frida von *Fridassahbbywelt* ihren Rosenlikör geschenkt hat, war ich total überrascht, daß man den Duft der Rose wirklich auch schmecken kann! Ich wußte gar nicht, was mich da erwartet und ich war ganz hin und weg. Der Tee macht mich neugierig. Vielleicht kann ich ja im nächsten Jahr sogar eigenen ernten ;o)
    Das Bild mit dem Mokka in der Rosentasse spricht mich sehr an! Überhaupt, tolle Bilder!!
    Euch beiden einen lieben Gruß, Elke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Urte, liebe Moni,
    vielen Dank an Euch beide für diesen wundershcönen und rosigen Post!
    Ich wünsch Euchnoch einen schönen und gemütlichen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Ein wunderbares Posting!

    Danke Urte und Moni!

    Liebe Grüße ♥ Monika mit Bente


    AntwortenLöschen
  9. Liebe Moni,

    uiui, das klingt wirklich spannend und entspannend zu gleich. Ein schöner Post, gerade bei diesem grausigen Wetter würde mir ein Bad mit Rosenduft sehr gefallen.♥

    Viele liebe Grüße auch an Urte

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Hallo ihr zwei,
    ein Post für die Sinne - danke dafür!!!
    Herzlichst Christine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Urte, liebe Moni,
    ein wunderschönes Buch, dass mir sehr gut gefällt.
    Ich würde mich auch gerne in einem Bad mit Rosenblüten wohlfühlen, aber leider haben wir krankheitsbedingt keine Wanne mehr.
    Rosentee habe ich auch schon mal getrunken, am besten schmeckt er in einer Tasse mit einem Rosenmotiv,lach........
    Vielen Dank für diesen wunderschönen Post.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag.
    Tilla

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Urte und liebe Moni,
    und wieder riecht es bis zu mir her nach wundervollsten Rosenblüten, nach Tee und Mokka, sooo fein ist das! Dieses Buch dürfte jedenfalls vollgefüllt mit den schönsten Anregungen sein. Sehr anregend fand ich auch die Möglichkeit, Rosen mit einem homöopathischen Mittel zu spritzen. Ich bin ja im Grunde genommen eine Blumen-überhaupt-nicht-Spritzerin, aber hatte natürlich auch schon das eine oder andere Problem mit Blattläusen und Mehltau. Unser Nachbar mit dem grünen Daumen hat mir dann empfohlen mit (selbstgepflücktem) Holunderblüten-Tee zu spritzen, das hilft tatsächlich gegen beides, weil es die Pflanzen stärkt. Aber die homöopathische Rezeptur würde mich auch sehr interessieren!
    Ganz liebe Rostrosengrüße von der Traude

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe vergessen, dazu zu schreiben, dass es die Pflanzen nicht nur stärkt, sondern die Blattläuse offenbar auch den Geruch nicht mögen...

    AntwortenLöschen
  14. Hallo ihr Beiden,
    das sieht ja alles sehr verlockend aus, ich kann mir vorstellen, das man mit Rosenblüten auch Seife herstellen kann! Ich kenne aber eigentlich nur Rosenlikör (sehr süß).
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  15. Da hab ich aber geguckt, als ich auf deinen Blog geschaut haben, denn auch in meinem Bücherregal steht dieses tolle Buch und ich liebe die vielen Tipps daraus sehr! Ich werd es gleich mal wieder aufschlagen und mich inspirieren lassen! Vielen Dank dafür und lieber Gruß vom Garten Fräulein

    AntwortenLöschen
  16. Ach, was ein herrlicher post mal wieder. Die Fotos sind ja wunderbar. Ich habe übrigens den Ersatz für meine Rosen Constanze Mozart bekommen, weil die letztes Jahr gepflanzten nicht angegangen sind. Jetzt hoffe ich, das ich diesmal mehr Glück habe.
    Sende liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Ihr zwei,
    das Buch habe ich auch!! ♥ Ein toller Post!

    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Moni,
    ein wunderschöner, sehr romantischer Beitrag.
    Das Buch ist zauberhaft.Steht schon auf meiner Wunschliste .
    Liebe Urte,
    Du wirst es nicht glauben, ich hab die Schneerosen...es wird ernst, ich hoffe es ist noch nicht zu spät...
    alles Liebe für euch beide
    Barbara

    AntwortenLöschen
  19. Toll was man auf diese Weise für wunderschöne Blogs entdecken kann! Da fällt mir ein dass ich dir auch noch einen Beitrag zukommen lassen (s) wollte...............

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  20. Toll, was man aus Rosen alles machen kann!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen