Sonntag, 3. November 2013

Irgendwie neben der Spur ...

.. fühle ich mich gerade. Hmm. Seid einer Woche schaffe ich es nicht hier zu kommentieren, werde
kaum mit dem Haushalt und dem Garten fertig. Na gut, ich musste diese Woche nach der Arbeit
2 x zum Englischunterricht und nach einer Woche Ferien mit den Jungs bei meinen Eltern bleibt
eben viel im Haushalt liegen.
Besuch war auch da und wir sind beim Herbstputz und entrümpeln. Aber warum schafft man
denn bloß immer nicht alles, was man sich vornimmt? Bin ich zu langsam? Nehme ich mir zu viel vor?
Frustrierend!
Jedenfalls war die Herbstferienwoche in Neubrandenburg bei Oma und Opa wieder wunderschön
und wir hatten das schönste Herbstwetter und konnten jeden Tag am Tollensesee spazieren gehen,
Boote anschauen, alle Spielplätze ausprobieren und Enten und Schwäne füttern (obwohl der kleine
Spatz da was falsch verstanden haben muss und das Brot lieber selber gemümmelt hat :-)
Bei uns im Garten ist nun alles sehr herbstlich, die letzten vereinzelten Rosen blühen und das viele
Laub muss entsorgt werden. Die Kinder spielen lieber im Schuppen - da gibt es immer was zu
kramen :-) Im Wohnzimmer hängen nun überall die Kräuter vom Sommer und der Große hat unseren Riesenkürbis ganz allein mit einem tollen Gesicht verziert :-)










Kommentare:

  1. Liebe Urte,

    du schaffst alles. Es ist eben etwas viel.
    Dein Post ein WUNDERSCHÖN.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Urte...ihr habt doch viel "geschafft"... Nicht alles läßt sich wie Geld aufrechnen...Außerdem hat der Tag nun mal nur 24 Stunden...Unsere Woche Urlaub ist nun auch rum, wir sind viel herumgekommen...der Haushalt wurde da eher zur Nebensache...ich kann damit leben...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Urte,
    nach dem Entrümpeln wäre ich aber auch sehr erschlagen und würde nicht viel mehr schaffen.
    Deine Fotos sind jedenfalls wie immer toll und von neben der Spur keine Spur. ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Urte
    Schön hast du die letzten blühenden Rosen fotografiert, sieht schön aus in dem warmen Licht! Kein Wunder kommt es mit Arbeit, Kinder, Haushalt, Garten... manchmal zu Engpässen! So wechseln sich ruhigere Tage wieder mit energievollen Tagen!
    Liebe Grüsse, Moni

    AntwortenLöschen
  5. Der Ausblick in dein Wohnzimmer gefällt mir sehr gut und du mußt sehr brave Kinder haben bei einer weißen Couch - die immer noch weiß ist! ;)) Der Schrank ist toll.
    Mach dir keine Sorgen, die Arbeit läuft dir nicht weg, mit zwei Kindern hat man viel zu tun, es wird auch wieder ruhiger.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Urte, wenn ich Deine wunderschönen Bilder sehe, hast Du doch alles und noch ein wenig mehr geschafft! Und Dein Sohn hat Recht, nur selber essen macht satt!
    Liebe Grüße
    Rudolf

    AntwortenLöschen
  7. So wunderschöne Fotos, einen herrlichen Blick in den blühenden Garten hast du von deiner Küche aus, auch dein Wohnzimmer .... so gemütlich und einladend :0) Ja, und die Arbeit... manchmal geht einem nichts von der Hand, dafür gibts wieder Tage an denen man Bäume ausreißen könnte ;0)
    Stürmische Sonntagsgrüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaube man nimmt sich meistens zu viel vor für die kurze freie Zeit. Die Erholungsphasen sind auch wichtig.
    LG Donna

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Urte
    Manchmal kommt es ganz Dicke, dann glaubt man der Berg Arbeit ist nicht zubewältigen ... Erstmal in Ruhe einen Tee oder Kaffee trinken , kurz nachdenken und dann einfach anfangen. Du wirst sehen , so nach und nach klappt es ....
    Ruh Dich heute aus.. Und morgen geht es los .
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Urte,
    kann Dich sehr gut verstehen, bei mit herrscht zur Zeit auch Ausnahmezustand. Kommentiert wird auch nur noch am Wochenende und ich schaffe nicht mal etwas Produktives zu posten. Das Wohnzimmerfoto gefällt mir sehr gut und auch das Bild von Omas Fenster ist super. Der See ist wunderschön, bestimmt hast Du Dich dort gut erholt.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  11. Moin Urte, ein wunderbares Herbstposting mit Rosen, See, Garten und Schwänen ...

    Nicht alles schaffen - nun ja - das geht nicht nur dir so - planen wir nicht manchmal so als hätte der Tag 48 Stunden ?

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Urte,
    ja ja,die Zeit ist bei uns auch oft knapp bemessen und alles will erledigt sein!
    Komme manchmal auch nicht nach...
    Lass dich nicht stressen!
    Danke für die hübschen Herbstfotos und der See ist ja toll!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Urte,
    bei Dir ist es richtig gemütlich und das Kürbis-Gesicht deines Großen ist wirklich sehr gelungen. Nicht alles zu schaffen, was man sich vorgenommen hat ist nicht schlimm, denn vielleicht ist es einfach nur ein Zeichen, dass Du zu viel schaffen wolltest und deinen Tag zu streng geplant hast. Manchmal schafft man mehr, manchmal weniger - alles, nur kein Weltuntergang ;o)

    Ganz viele liebe Grüße und Dir einen schönen Sonntag Abend, Lill

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Urte!
    Ich kann so mit Dir fühlen... mir ging es vor ein paar Wochen genauso! Ich glaube, so ein "Hänger" ist einfach normal und der Körper zieht die Notbremse! Ich lass in solchen Zeiten alles langsamer angehen und tue mir was gutes! Zum Glück habt Ihr ein schönes Wochenende gehabt! Freu mich für Dich! Ich wünsche Dir ganz viel Energie für die nächste Zeit und liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Urte
    Ich weiss total, wovon du schreibst. Auch bei mir müsste der Tag 48 Stunden haben, obwohl, nein falsch. Ich bin derzeit einfach total geschlaucht, weil im Geschäft der Umzug anstand und dann gestern über die Bühne ging. Und ab morgen heisst es einräumen, sich neu organisieren und und und ... aber ich hoff, es geht aufwärts. Auch bei dir!
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  16. Oh, der Tollensesee - da war ich mal im Ferienlager und ich hatte dort mal eine Neptunstaufe ;-)). Und das mit dem Selberfuttern kenne ich auch zu gut: meine Kinder mögen auch mal hartes Brot (PS: sie kriegen aber auch zu Hause genug zu essen - sie müssen eigentlich nichts den Vögeln wegfuttern) LG Daniela

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Urte,
    deine Zeilen könnten von mir sein. Ich glaube wir müssen uns alle erst an den Herbst gewöhnen.Und der bringt einfach einen Menge Arbeit mit.Nicht nur im Garten ,auch im Haus
    Deine Urlaubsfotos sind wunderschön .Ich liebe jede Art von Federvieh ;)
    Endlich hab ich die Schneerosenfotos fertig...ich werd sie dir...oh Wunder in den nächsten Tagen schicken.
    Vielen Dank, dass du immer wieder bei mir vorbeischaust...
    Alles LIebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Urte,
    ich habe die kleinen Baby Boos entdeckt!
    Manchmal kann man nicht alles auf einmal abarbeiten, dann dauert es halt seine Zeit.
    Eines nach dem Anderen, das wird schon!
    Schöne Bilder vom Tollensesee, jetzt weiss ich auch wie eine Nebelrose aussieht!
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  19. hallöle....der SEE.. is JA ein schönes FLECKCHEN ERDE,,,, ganz tolle AUFNAHMEN::: UND alles nacheinander;;;; GELL::: WIA ma bei uns sogt,,, nir nit hudeln...weil von hudeln komma de KINDA::: GGGG.. hobs no fein heit.... bussale.. Birgit...

    AntwortenLöschen
  20. Beautiful are the photos, Urte!
    Greetings, RW & SK

    AntwortenLöschen
  21. Bei Omas küchenfenster wird mir gleich warm ums Herz und ja, auch bei uns sind die listen noch lang, die Zeit zu knapp, der tag hat zuwenig Stunden.
    Das ist auch der Grund, warum ich den Rosenpost immer noch nicht eingereicht habe. Momentan arbeite ich die pendenzen ab, die am lautesten schreien...
    Am Samstag haben wir den Garten winterfest gemacht und überall ums Haus aufgeräumt, noch sind wir nicht ganz fertig, aber das gute Gefühl ist schon mal da!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  22. und die Grosstaste am ipad funktioniert wieder mal nur sporadisch, darum sollte ich mich auch mal kümmern....

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Urte,
    das kenne ich auch, dass ich so viel zu erledigen habe, dass mir der Kopf raucht. Meistens sitze ich hier am Freitag im Büro und schreibe eine Liste, was ich am Wochenende alles erledigen muss. Selten ist aber, dass ich alles schaffe.
    Am besten immer die Ruhe bewahren und einen Schritt nach dem anderen tun.
    Dein Wohnzimmer sieht sehr gemütlich aus und der Kürbis ist süß geworden. Deine Fotos von den Rosen sind ja auch immer super schön. Ich hoffe, ich kann mal im nächsten Jahr schöne Bilder von meinen neuen Rosen machen, die ich jetzt zum zweiten Mal bekommen habe, weil die ersten nicht angegangen sind.
    Wünsche Dir eine schöne Woche und sende liebe Grüße vom Niederrhein
    Tina

    AntwortenLöschen
  24. Mach dir nichts daraus, wir Frauen nehmen uns doch grundsätzlich viel zu viel vor, außerdem wursteln wir den ganzen Tag vor uns hin und merken gar nicht was wir alles erledigen.
    Ein kleiner Tip ich schreib mir immer eine ToDo Liste, am Abend wird dann durchgestrichen was ich alles erledigt habe und bin sehr überrascht das ich eigentlich viel mehr geschafft habe als gedacht.

    Mach dich nicht verrückt, was du heut nicht kannst besorgen, verschiebste halt auf Morgen.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  25. Liebste Urte,
    ich bin überzeugt, wenn Du wirklich darüber nachdenkst, dann wird da einiges zusammen kommen, was Du alles leistest! Und wenn ich so in Deine Wohnung lauern darf, finde ich, es ist urgemütlich! Ihr habt so ein kuscheliges Nest, wer braucht da Perfektion?
    Und im Wohnzimmer sehe ich auch ein Mistelsträußchen... wer will denn da geküßt werden???
    Der Kürbis ist toll geworden. Jeder, der mal einen geschnitzt hat, weiß, was das für eine Arbeit ist.
    Eine schöne Woche und liebe Grüße, Elke :o)

    AntwortenLöschen
  26. Hi Du
    Hmm, ich bin ja auch der Meinung, dass da irgendwer immer an der Uhr dreht, wenn ich nicht hinsehe. Andauernd nehme ich mir vor, es langsamer angehen zu lassen, aber wenn ich es noch langsamer angehen lasse, dann wird gar nichts mehr erledigt. Puh... vermutlich werde ich einfach alt, das wird es sein *kicher*.
    Die Rosen haben auch in Deinem Garten noch nicht das Handtuch geworfen. Herrlich! Ach, wenn Du das Laub beseitigt hast... ich hätte da auch noch welches *grins*.
    Hab eine gute Woche.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Urte,
    ja auch ich bin zur Zeit etwas blockiert ;-)
    Liegt es an der Jahreszeit, oder brauchen wir zwischendurch einfach mal
    eine Pause? Ich glaube letzteres. Wir können ( und ich will auch nicht) immer funktionieren!
    Also, mach dir keine Gedanken ;-))
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  28. liebe Urte, ja die Zeit, wo geht sie nur hin, sie rast so, ich komme auch kaum hinterher, vor allem im Herbst und vor Weihnachten, wenn die Tage so kurz sind kommt es mir alles viel mühsamer vor.
    Ich hoffe, ich schaffe diese Woche mal meinen Gastpost, den ich so gerne bei dir noch machen würde, ich muss mich aufraffen dazu.
    Wunderschöne Bilder aus eine feinen Landschaft sind das, und ich hoffe, du hattest Zeit, alles zu genießen.
    Ganz liebe Grüße sendet dir herzlich cornelia

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Urte,
    das sind wirklich wunderschöne Momente die Du fotografiert hast.
    Sehen so gar nich neben der Spur aus-ganz im Gegenteil!

    Übrigens ist "das Brot" genau richtig für Dich:
    No Knead, no work und die Zeit spielt auch keine Rolle... Probier es unbedingt mal aus, kann nicht schiefgehen ;)

    Lieben Gruß von einer die auch nicht genug schafft.
    Aber es läuft ja nicht weg...

    AntwortenLöschen
  30. Manchmal ist das mit dem Sachen-nicht-schaffen einfach so...denk nicht weiter drüber nach!
    Der Kürbis ist sehr cool geworden!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  31. LIebe Urte,
    Ich bins schon wieder.
    gerade hab ich deine Zeilen bei Lill gelesen...
    vl. magst du lesen was ich ihr geschrieben hab.....
    Alles Liebe
    Trau dich !
    Barbara

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Urte, ich kenn das nur zu gut, was du da beschreibst. Gerade jetzt im November merke ich, dass ich ab und an recht antriebslos bin und am liebsten den ganzen Tag mit Decke, Wärmflasche und Tee auf dem Sofa verbringen möchte. Aber vielleicht wird es auch langsam Zeit, dass ich einen Gang runter schalte und die Winterruhe einkehren lasse :-)
    Deine Bilder gefallen mit total gut. Vor allem der Hasenstall erinnert mich an meine Kindheit auf dem Land zurück. Lieber Gruß vom Garten Fräulein Silvi

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Urte,
    manchmal ist das so... dann brauchst du vielleicht auch ein bisschen Ruhe und dann ist das gut so. Dann einfach einen Gang zurückschalten und sich keinen Kopf machen ♥ Das wird wieder :)
    Ich schaffe im m Moment auch nicht alles, was ich mir vorgenommen habe, *g*

    Alles Liebe
    Christel

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Urte,
    vielen lieben Dank für Deine schönen Zeilen zu unserem Hochzeitstag, wir haben uns so sehr darüber gefreut.

    Herzliche Grüße
    Willi und Traudi aus dem Drosselgarten

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Urte,

    ich bin ein bisschen froh, dass nicht nur ich mal einen Hänger habe.

    Danke für die wunderbaren Bilder und herzliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  36. Ach weißt Du, mir hat gerade gestern jemand gesagt, dass die Moments, die einen manchmal raus reißen auch Gutes haben. Ich habe im Moment das Gefühl, ich stehe still, aber auch das ist die Zeit zum durchatmen, die manchmal nur durch Katastrophen meines Alltags herbei geführt wird.
    Zeit inne zu halten, kurz mit sich selbst zu sein, sich zu orientieren, umzuschauen, zu atmen, Luft zu holen, nachzudenken, um darauf vorbereitet zu sein, wenn das Leben die nächste Überraschung bereit hält.
    Lieben Gruß Cordula

    AntwortenLöschen