Dienstag, 21. Januar 2014

Rosenpost von Barbara (Herzenswärme)

Mein nächster lieber Gast ist Barbara von herzenswaerme45.blogspot.de
Ihren inspirierenden Blog besuche ich sehr gerne und sie macht immer so wunderschöne Bilder.
Die Geschichte die sie mitbringt ist sehr traurig, aber doch auch so voller Hoffnung.
Aber lest einfach selbst:

DIE SCHNEEROSE

Die Schneerose ist für mich der beste Beweis, dass auch das Unmögliche möglich ist. Wenn
mitten im Winter aus Schnee, Eis und Kälte Leben entsteht, dann sollte all unseren Träumen
und Visionen nichts im Wege stehen. Wir dürfen nur nicht aufhören daran zu glauben.





Schon als kleines Mädchen war ich verliebt in Rosen. Viele Stunden verbrachte ich mit meiner
geliebten Oma in ihrem Rosengarten. Mit Begeisterung schaute ich immer wieder zu, wie sie,
wenn`s in unserer Familie was zu feiern gab kleine Rosensträußchen machte. Nur ich bekam nie
eines. Bin ich doch ein Jännerkind. Als es wieder einmal so weit war und ich Geburtstag hatte,
dachte ich wehmütig an Omas Rosen. Sie muss es wohl gemerkt haben und ging in den Garten.
Zurück kam sie mit einem Schneerosensträußchen und meinte:

„ Schau mal, diese Rosen blühen nur für dich „

Noch im selben Jahr starb meine Oma.
Ich hab nie wieder ein Schneerosensträußchen bekommen.

Erst Jahre später wurde mir klar, dass die Schneerose botanisch betrachtet ja gar keine Rose ist.
Für mich ist sie eine und daran wird sich nie etwas ändern.
In Erinnerung an meine Oma schmücke ich seit vielen Jahren unser Haus jedes Jahr im Winter mit
Schneerosen.
Sie lieben die Kälte, also stehen sie im Windfang, auf den Fensterbrettern und auf der Terrasse.
Heuer hatten sie am heiligen Abend ihren großen Auftritt. Dazu hast mich du, liebe Urte inspiriert.
Jetzt wisst ihr, warum ich euch meine Weihnachtstischdeko bis jetzt vorenthalten habe. Musste ich
mir diese Bilder doch aufheben.
















 


























Ich wünsche euch allen, dass ihr nie aufhört an eure Träume und Visionen zu glauben.
Ist nicht jetzt die schönste Zeit um damit anzufangen ?
Was glaubt ihr, wie sehr ich mich gefreut habe, als Urte mir geschrieben hat, wann dieser Post erscheint.
Morgen hab ich Geburtstag... Es gibt sie, diese kleinen Wunder, die das Leben so besonders machen.
Herzlichst
Barbara

Kommentare:

  1. Liebe Urte,
    liebe Barbara,

    das schenkt Herzenswärme.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ein berührender Post! Leider ist die Zeit für die echten Rosen nun wirklich vorbei...ganz unwirtlich ist es da draußen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Urte,
    liebe Barbara,
    ein wirklich sehr schöner Post, geht richtig zu Herzen.
    In meinem Garten gibt es auch Schnee/Christrosen und zwar in weiß und Purpur.
    Barbara, deine Fotos sind ganz toll und der Post gefällt mir ausgesprochen gut.
    Liebe Grüße und einen schönen Nachmittag.
    Tilla

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbarer Beitrag, so warm, und Omas sind meist etwas ganz Besonderes!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Urte, liebe Barbara,
    eine ganz wundervolle Geschichten zu den Schneerosen ;-)
    Deine Weihnachtsdekoration hat sehr sehr schön ausgesehen !
    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  6. Lieb Urte, liebe Barbara!
    Ein rührender, schöner Post!
    Wunderschöne Bilder.
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Urte, liebe Barbara
    So ein rührender Post! Man spürt die Liebe zwischen deiner Oma und Dir.
    Allerliebste Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Urte, liebe Barbara, das ist wirklich eine beruehrende Geschichte, die Du, Barbara, hier mit uns teilst. Wie wundervoll fuer Dich, dass Du eine Oma wie diese in Deinem Leben gehabt hast, auch wenn sie leider frueh verstorben ist, als Du noch ein Kind warst. Urte hat uebrigens recht, Deine Photos sind wunderschoen und stimmumgsvoll. Ich freue mich schon darauf mir mal Deinen Blog anzusehen. Dir morgen einen schoenen Geburstag und liebe Gruesse an Euch beide,
    Christina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Urte, liebe Barbara
    Ein wunderschöner sehr berührender Post. Vielen Dank dafür!
    Eine glückliche Woche wünscht Euch Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Barbara
    Morgen ist Heute! Ich gratuliere dir von ganzem Herzen zu deinem Geburtstag.
    Ein wunderwunderschöner Post, berührend, geht tief. Danke dir einfach dafür!
    Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  11. wunderschön geschrieben und die Bilder traumhaft!!
    Danke für diese Berührung im Innern!
    Liebe Grüsse Moni

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Barbara -

    Ich war/bin sehr ge-/berührt von Deinem Posting ... hat es mich doch auch nochmal in meiner Zeitschleife zurückreisen lassen.

    Meine Träume / Visionen sind in den letzten Tagen immer klarer nach vorne getreten ... das ist mir nach dem Lesen Deiner Worte bewußt geworden.

    Danke! ... das ich Dich als Gastblogger hier treffen durfte.

    Alles Liebe & einen wunderschönen Geburtstag mit zauberhaften Momenten (diese nicht nur morgen!) wünsche ich Dir,

    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Danke für euren wunderschönen Post, eine echte Freude an diesem trüben Abend !
    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Barbara,
    ich habe diese Blumen schon des öfteren gesehen, wußte aber nicht das es Schneerosen sind!
    Jetzt aber erst einmal: "Alles Liebe und Gute zum Geburtstag!"
    Das sind ganz tolle Fotos von deinem bezauberden Tischschmuck!
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Urte, liebe Barbara,
    eine wunderschöne, traurige aber auch liebevolle Geschichte. Es freut mich, dass die Erinnerung an Oma immer mit dieser schönen Blume verbunden ist!!!
    Einen schönen Abend noch und herzliche Rostrosengrüße,
    Traude
    *♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥*

    AntwortenLöschen
  16. liebe Urte, liebe Barbara, diese Begebenheit ist rührend und schön, voller Erinnerung und melancholisch, ein etwas "anderer " Rosenpost, aber wunderschön, mit den Bildern die so stimmungsvoll sind.
    Von mir auch noch herzliche Geburtstagsgrüße und von Herzen alles Liebe, cornelia

    AntwortenLöschen