Dienstag, 28. Januar 2014

Rosenpost von Stephanie (Gartenmalereien)

Mein nächster Gast ist Stephanie vom Blog Gartenmalereien. In ihrem Garten wachsen sehr 
viele Rosen. Aber was mich ganz besonders fasziniert, sind ihre wunderbaren gemalten Rosenbilder.
Ich muss immer ganz genau schauen, ob es sich um Fotos oder Bilder handelt, so realistisch wirken
ihre gemalten Rosen. Sie sind einfach ein Traum, aber schaut selbst :-) 



Die Gallicia Rosen haben es mir angetan. Nach den englischen Rosen, die remontieren und duften wie
Parfümfläschchen, habe ich erst die Wildrosen und jetzt die Gallicia und historischen Rosen entdeckt.
Gott sei Dank verfüge ich über einen grossen Garten.  ;)
Die Cardinal de Richelieu hat sich sofort in meinem Garten wohlgefühlt und üppig geblüht, schon im
ersten Jahr. Erstaunlich.
Ich liebe ihren Duft und die Blütenblätter die etwas samtartiges haben. Eine wunderschöne Rose, wie
ich finde.








Gelbe Rosen wollte ich erst gar nicht aber als ich sie bei meiner Mutter im Garten blühen sah, war's
mit meinem Widerstand vorbei. Die Golden Celebration blüht wie ein Feuerwerk mehrmals in der Saison,
sie gehört zu den David Austin Rosen, die natürlich auch Super riechen. Mein Atelier liegt vor meinem
sonnigen Garten, dort kann ich in Ruhe malen und meinen Stauden und Rosen zusehen beim blühen.
Aber ich habe auch einen grossen Schattengarten wo ich ebenfalls viele Rosen habe. Ja es gibt viele
Schatten taugliche.



Die Damaszenerrosen blühen meistens auch nur einmal wie die historischen Rosen. PS: Ich versuche bei
all den verschiedenen Gruppen auch immer noch durchzusteigen.
Diese zerbrechlich wirkende Rose ist ein Traum, jede einzelne Blüte für mich einen Kostbarkeit die ich
sehr gerne fotografiere und male. Sie steht im Halb-Schatten, wahrscheinlich würde sie in der Sonne noch
üppiger blühen.



Auch sie steht im Halbschatten und damit überhaupt kein Problem. Sie könnte sich auch als Kletterrose
bewähren, denn sich wächst jedes Jahr extrem in die Höhe. Sie blüht zweimal.



Noch ein Schattenpflänzchen, dass zur Sonne strebt. mein Paul. ( Paul's Himalayan Blush)



Bei dieser englischen Rose habe ich nach 16 Jahren den Namen vergessen und durch einen Aufruf im
Netz ihn wieder erhalten Perdita heisst sie.





Die weißen Rosen haben einen eigenen Charme. Schneekönigin (unten links) eine Beetrose blüht
unaufhörlich und das seit 16 Jahren. Winchester Cathedrale verhält sich bei mir wie eine Mimose etwas
blühfaul, aber ich denke sie möchte einfach mehr Dünger....vielleicht.  Alle Rosen bekommen organischen
Langzeitdünger im März und Juni und dann seit letztem Jahr zusätzlich Hornspäne, da ich laut Bodenprobe
einen extrem armen Boden habe.

Rechts oben Sally Holmes ist neu und soll einen weissen Gartenzaum überklettern. Ich liebe die offenen und
halbgefüllten Rosen und ist sie nicht bezaubernd mit ihren Schattierungen.



Die Wildrosen haben in meiner Naturhecke bei Weissdorn, Schneeball und Schlehen Einzug gehalten,
 letztes Jahr.  20 Sorten haben sich so schon zusammengefunden. Bei diesen Rosen habe ich weniger
Pflegeaufwand. Denn ich werde sie nur alle 4 Jahre in Form schneiden müssen.  ( Rosendünger gibt's
aber schon, 1x)  Ich finde Wildrosenhecken super, weil sie haben Dornen, Blüten und im Herbst
wunderschöne Hagebutten für die Vögel.  Die Vögel nisten sehr gerne in der Naturhecke.

Ja,  die Liebe für Rosen ist für ein Leben gedacht, nicht wahr? Ich finde es auch spannend, wie jeder
seine eigenen Vorlieben für Farben und Sorten entwickelt. In meiner geliebten Haute de Provence in
Grignan habe ich ein Rosen Dorf gefunden das die historischen Rosen  sammelt. Fast jedes Haus
beherbergt wunderschöne Rosen die sogar von der Stadt geschnitten werden. Als ich beim ersten Mal
dort war fiel ich fast um, stundenlang war ich mit der Kamera unterwegs. Einen kleinen Blick...hier geht's
lang  http://gartenmalereien.blogspot.ch/2013/05/ma-haute-de-provence.html

Ich wünsche Euch allen jetzt noch einen schönen Winter mit Ausblick auf ein neues herrliches Rosenjahr
im 2014.
PS: Wahrscheinlich wird sich das nicht mehr wiederholen das wir die Pfingstrosen zusammen
mit den Rosen blühen sehen, wie im 2013. Mit der Hoffnung das wir auch nicht mehr so einen langen
Winter haben.

Mit Augusta Louise verabschiede ich mich bei allen Rosenfreunden und Danke herzlich Urte für ihre
Super Idee mit diesen Post's, die uns über den Winter retten.

Stephanie    



Kommentare:

  1. Liebe Urte,
    liebe Stephanie,

    ich bin restlos begeistert von dem schönen Post.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Urte und liebe Stephanie

    *WUUUUUUUUUUUUUUUNDERSCHÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖN*

    <3liche Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Urte,
    liebe Stephanie, das sind traumhaft schöne Rosen in diesem Post! Vielen Dank für diesen wieder sooo herrlichen Post!
    Ich wünsch Euch noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Stephanie,

    die Bilder sind eine Wucht, die Rosen auch. Fantastisch sehen sie aus. Da bekommt man doch wirklich Lust, sich noch mehr von diesen wunderschönen Geschöpfen in den Garten zu pflanzen.

    Meine Bewunderung auch für deine Malkunst. Großartig!

    Begeisterte Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Urte, liebe Stephanie,

    die Rosen sind ein Traum!
    Diese Farben. Einfach unglaublich!
    Ganz liebe Grüße Kerstin


    AntwortenLöschen
  6. HALLÖLE ICH lieb ROSALBUIDLN--- soo scheeeen HOB NO AN FEINEN ABEND;;; BUSSALE BIRGIT

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, ihr Beiden.
    Ein ganz bezaubernder Post. Man kann sich nicht
    sattsehen. Danke dafür.
    Einen schönen Abend wünscht Euch
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. Oh vielen Dank
    für die lieben Kommentare und nochmals einen Dank an Urte

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Urte, liebe Stephanie,
    das sind wirklich berauschende Bilder. Daran kann man sich gar nicht sattsehen. Wunderschöne Rosen-Sorten hast Du in Deinem Garten.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Hallo ihr Lieben, ein Neuling klopft an.
    Ich konnte mir die Fotos gar nicht lange genug ansehen ... so wunderschön, bezaubernd, verführerisch, toll. Danke für die Winterverkürzung. Bin vor kurzem auch ins Netz gegangen und würde mich über einen Besuch sehr freuen. Kaffee und ... gibt's immer.
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Urte, liebe Stephanie, mit viel Freude habe ich diesen wundervollen Post heute morgen gelesen und mich an den wunderschoenen Photos gelabt! Stephanie, Deine gemalten Rosenbilder sind ein Traum! Was die Rosen selber anbelangt hat es mir 'Cardinal Richelieu' besonders angetan. Seine Farbe ist wirklich so aussergewoehnlich und dem tief dunklen violet kann ich einfach nicht wiederstehen. Leider moegen Gallicas das Klima in Sued Kalifornien gar nicht :-(. Ich freue mich schon bei Deinem Blog vorbeizuschauen, wenn ich ein bisschen mehr Zeit habe. Ich bin mir sicher das ich dort noch einige Rosenschaetze finden werden. Liebe Gruesse an Euch beide,
    Christina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Urte, liebe Stefanie, ich bin schwer beieindruckt von der Schönheit dieser Rosen. Die Fotos sind wunderschön und von den gemalten Bildern bin ich mehr als beeindruckt! So naturgetreu gemalt....unglaublich!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Urte, liebe Stefanie!
    Dies ist ein ganz und gar fantastisches Posting!
    Wunderschöne Rosen, Bilder und Texte - ich muss gleich noch einmal von vorne ...

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen

  14. Hallo Urte und Stefanie,
    traumhaft, nicht nur die echten, auch die gemalten Rosen sind ein Traum!
    Ich bin verliebt in diese wildromantischen Heckenrosen! Kann mich garnicht satt sehen!
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  15. wunderschön, ich liebe diesen, der von der Rose erobert wird. Das ist ein Traum
    Lieben Gruß Cordula

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Stefanie,
    Deine wunderschönen Rosenbilder lassen den komischen Winter vergessen! Toll, wie viele Gartenfreunde über die Englischen zu den schönsten Rosen aller Zeiten kommen!
    Liebe Grüße und Dank an Urte, die gerade eifrig im Rose-Biblio bastelt!
    Rudolf

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Urte, liebe Stefanie,
    schöner geht es nicht!!!
    Daaanke!
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Urte, liebe Stefanie,
    so eine herrliche Rosenvielfalt...die Damaszenerrosen gefallen mir auch sehr gut. Ganz erstaunlich ist die riesige Kletterrose, die so üppig blüht, obwohl sie im Halbschatten steht. Das muss ja ein einziges Summen sein, wenn sie von Bienen besucht wird.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Urte, diese Rosenposts helfen auch mir über den Winter, danke für die viele Arbeit die du dir damit machst!
    Nun zu dir, liebe Steffi, dank dir lodert nun das Feuer so heftig, dass mir ganz warm wird, wunderbare Rosen hast du porträtiert und deine Aquarelle sind tatsächlich kaum vom Original zu unterscheiden! Du bist eine wahre Künstlerin!
    (Ich ringe nun ganz fest mit Sally Holmes und der Penelope, die mir schon mehrmals untergekommen sind und die ich gerne hätte...nur wo????
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Penelope und Sally Holmes findest du beide in Ettenbüehl und schau dir gleich noch die Stanwell Perpetual an, eine öfterblühende stark riechende Heckenrose. Sehr winterhart.

      LG Steffi

      Löschen
  20. Liebe Urte
    Mit dem Einstellen des Rosenposts von Stephanie gelingt es dir, auch mir die Winter(lose)zeit zu versüssen und Freude auf Frühling und Sommer aufkommen zu lassen. Und dir liebe Stephanie einfach herzlichsten Dank für diesen tollen Rosenpost und die zauberhaften Bilder ... aus dem Garten ... aber auch aus deinem Atelier. Ich bewundere deine Aquarellmalerei ja schon lange. Ja wirklich, du bist eine begnadete Künstlerin.
    Herzliche Grüsse an euch Beide.
    Ida

    AntwortenLöschen
  21. Oh, Urte, da hast du aber wieder eine Rosenliebhaberin erwischt, ich bin baff.
    Schön, dass es so viele Beiträge gibt, die dann viel Farbe in dieses merkwürdige Wetter bringen. Stephanie, deine Rosen sind sooo schön, gerade die erste gefällt mir farblich sehr gut. Und gemalte Rosen gibt es auch bei dir, wie toll! Ich bewundere solches Können.

    Ach, das macht doch Lust auf Frühling, Düfte, Rosenkaufen.....ah, letzteres sollte ich mir schon mal vormerken, ;))))
    einen schönen Tag euch beiden
    Siggi

    AntwortenLöschen
  22. Ihr lieben beiden!
    Ich bin ja immer ganz hellhörig, wenn ich Schatten im Zusammenhang mit Rosen genannt bekomme...! Da keimt es dann, das Fünkchen Hoffnung.
    Und die gemalten Bilder sind wirklich ein Traum! Kaum zu unterscheiden von den Photos. Meinen Respekt für so viel Hingabe und Talent.
    Eine schöne Restwoche und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  23. Ohhhh, das ist ja doppelt schön - die Malereien und die Fotos.
    Diese fast blauen Rosen sind ja immer besonders sehenswert.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  24. Oh ihr lieben Beiden, ich habe den Post ja so genossen und jedes einzelne Bild erhöhte meine Entzugserscheinungen, ich mußte mir gleich etwas Rosenöl aufs Handgelenk tröpfeln und vom Sommer träumen.... Habt Dank. LG Daniela

    AntwortenLöschen
  25. Was für ein wundervoller Post. Ob Aquarelle oder Originale, sie lassen beide für einige Zeit den Winter vergessen.
    Ein paar Ideen für das neue Gartenjahr habe ich auch gefunden. St. Cecilia wird im Frühjahr eine neue Gartenbewohnerin werden.

    AntwortenLöschen
  26. Wie wundervoll gerade jetzt diese blühenden Schönheiten zu betrachten!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Urte, meine Güte, da muss man ja wirklich zwei- oder dreimal hinsehen, bevor man die gemalten Bilder herausfindet. Die sind ja wirklich superschön! Vielen lieben Dank fürs Zeigen. Liebe Grüße und schönes Wochenende! Anja

    AntwortenLöschen
  28. Hallo ihr Beiden,
    ihr habt einen wunderbaren Blog, ich hab durch Tilla
    und meine Liebe zu Rosen zu euch gefunden.
    Wenn ich die Seiten durchblättere, kann ich sie förmlich riechen.
    Vielen Dank fürs Teilen.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Stephanie, liebe Urte,
    ich bin begeistert von so viel Augenfreude, -schmaus, -weide, so viel Rosenschönheiten und ich musste zweimal hinschauen -echt oder gemalt- hach, ich könnte sie mir stundenlang anschauen und ich übersehe dabei flissentlich, dass wir ja noch Winter haben *seufz* aber allzu lange kann es doch nicht mehr dauern bis zur schönsten Jahreszeit -wenn die Rosen blühen-
    aber: eine blühende Rose habe ich auch noch im Garten - meine immer noch tapfere Blüte der Leonardo da Vinci, sie trotzt Schnee und Eis und ich hoffe, sie blüht noch recht lange ;-)))
    Ich hab sie in meinem Headerbild im Geheimer Garten
    Habt Dank Ihr Beiden für diesen wunderschönen Post.

    Liebe Abendgrüße von Traudi

    AntwortenLöschen
  30. liebe Stephanie, liebe Urte,
    solch ein wunderschöner traumhafter post.die gemalten Rosen sind ein Traum so naturalistisch, das ist unglaublich , was für ein großes Talent, liebe Stephie.
    Auch die Fotos sind von solcher Schönheit, ich bin total begeistert. Ganz lieben Dank auch für den Tipp mit dem Dorf in der Provence, das werde ich mir gleich merken denn wir sind ja jedes Jahr dort in der Gegend.
    Grignan kenne ich aber als "Rosendorf" kannte ich es noch nicht, das muss nächstes Mal sofort geändert werden.

    Herzlichen Dank für die wunderbaren Bilder, liebe Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen