Sonntag, 21. September 2014

Absolute Stille ...

... nur das Vogelzwitschern und das Summen der Insekten war zu hören.
Eine eigenartige Atmosphäre umfing mich, als ich da draußen beim
Feldkirchlein saß. Ein paar Besucher schauten immer mal vorbei und
sahen sich die Ausstellung an. Wir haben erzählt und es gab ein Käffchen.
Aber in der Zwischenzeit war man ganz allein und keine Menschenseele
war in der Nähe. Es war einsam und still und man konnte erahnen,
warum die Templer damals vor 1000 Jahren gerade diesen Ort für ihre Kirche
auswählten. An diesem Ort spürt man eine ganz eigene Magie.
Natürlich habe ich nicht nur so da herumgesessen. Ein richtig tolles Buch

hat mir die Zeit vertrieben und zwischendurch musste schon auch ein wenig
Abenteuer sein :-) Also habe ich den kleinen Kirchfriedhof erkundet und
fand uralte Grabplatten. Auf den Turm bin ich natürlich auch mal wieder
geklettert. Uiuiui!
Der ist wirklich nicht ohne! Die Treppen sind extrem steil und alles ist
schon uralt. Aber man kann von da oben über die Felder bis nach Halberstadt
schauen und den vielen Turmfalken beim Fliegen zusehen :-)
Meine 13. Ausstellung war für mich etwas ganz Besonderes und ich bedanke
mich ganz herzlich bei allen Helfern, die sich beim Aufpassen alle paar Stunden
mit mir abwechselten und ganz besonders bei Herrn Blume (Groß Quenstedter
Kirchenbeiratsvorsitzender), der alles perfekt organisiert hat. :-)





+














Kommentare:

  1. Liebe Urte,

    es war eine schöne Zeit mit der Ausstellung. Anstrengend ist es immer.
    Du hast alles gut gemeistert.

    Herzliche Grüße und einen guten Abend
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Urte,
    ich wünsche dir einen schönen Sonntag Abend.
    Hier zieht gerade ein Gewitter über das Land. Ist das schön.....Auf einmal wurde es dunkel und jetzt schüttet es wie aus Kübeln. Wie liebe ich solche Naturschauspiele....

    Ich bin ja persönlich nicht unbedingt ein Mensch der regelmäßig in die Kirche geht.
    Aber...Die Stille , der Frieden den man dort vor findet , mag ich jedes mal aufs neue wieder.

    Ein außergewöhnlicher aber toller Ort für eine Ausstellung gell....

    Viele Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Urte,
    man sieht diesem Ort an, das er eine gewisse Ausstrahlung hat! Ein richtig altes, ja sogar geheimnisumwittertes Gemäuer ist das. Die Gedenk- oder Grabsteine tragen ihren Teil dazu bei und die Erklimmung der Treppe gleicht einem Abenteuer! Zum Glück hast du das Wagnis auf dich genommen, denn diese Glocke ist ein kleines Prachtstück,schade nur, ich konnte nicht genau lesen was auf ihr geschrieben stand?
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Ach, liebe Urte, was für ein wunderbarer Ausstellungsort! Ich liebe diese alten Kirchen und Friedhöfe...könnte da stundenlang herumstreifen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Urte,
    das Kirchlein und seine Umgebung haben selbst auf den Fotos eine ganz besondere, magische Ausstrahlung! Auch wenn ich vermutlich auf viele Menschen sehr gesellig und "trubelig" wirke, liebe ich solche Orte der Stille - es gibt schon viel zu wenige auf dieser Welt, vor allem im städtischen Gebiet, wo ich arbeite und jahrelang gelebt habe...
    Ich habe es sehr genossen, mit dir zusammen die alten Steine zu erkunden, in die Decke gehüllt auf dem Stuhl zu lesen und auf den Turm zu klettern! :o)
    Alles Liebe und einen schönen Sonntagabend, Traude

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Urte,
    das sind wieder ganz wunderbare Bilder mit viel Atmosphäre - du hast ein feines Gespür für Blickwinkel.
    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Urte
    bei den wundervollen Bildern kehrt Ruhe ein.
    Liebe Grüsse
    caro

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die wunderschöne Stimmung, die du mit den Fotos vermittelst. Ich habe sie sehr genossen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen liebe Urte,
    was für ein wundervoller Ort!
    Es freut mich, daß Du einen so schönen Ort für Deine Ausstellung hattest und es für Dich ein besonderer Tag war!
    Ich wünsch Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. Sieht nach einem besonderen Kirchlein aus. Die Geschichte der Templer finde ich schon immer interessant.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  11. WAS FÜR EIN WUNDERSCHEEENER ORT...
    da kann man mal de SEELE baumeln lassen
    und de AUSTELLUNG war sicher eine AUGENWEIDE,,,
    denk an DICH,,,, bussale und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  12. Ein wirklich schönen Ort hast du dir für deine Austellung ausgesucht.
    Freu mich für dich.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  13. ui liebe Urte, das ist ja ein toller Ort für Deine kleine Ausstellung gewesen. So gerne hätte ich mir das auch angesehen wenn es in fahrbarer Nähe gewesen wäre. Ich glaube gerne dass man da auf Deinem kleinen Stuhl ins Träumen geraten konnte, herrlich sind sie diese Aufnahmen.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Urte, so wunderschön!!! Ich liebe solche magischen Orte!! ♥
    Allerliebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  15. liebe Urte, eine ganz besondere und mystische Ausstellung.
    Solche Orte mag ich auch gerne, vor allem alte Friedhöfe, die alten Grabsteine und dann diese Geschichten und Schicksale, die hinter den oft so früh Verstorbenen stehen..das ist schon magisch, gell... herzliche Grüße und danke für deine immer so wunderschönen Bilder!!
    cornelia

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Urte
    Soooo schön! Danke für die tollen Bilder. Ich mag solche Orte sehr.
    Einen sonnigen und glücklichen Tag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Urte,
    nun war ich schon dreimal hier und schreibe erst jetzt... manchmal ist es wie verhext!
    Dieser Ort scheint einen irgendwie zu erden, auch wenn man hoch hinaus kann. Ich denke, es ist kalt im Inneren und wenn man dann raus in die Sonne kommt, wird einem so besonders warm. Dieses Gefühl ist immer wieder schön!
    Ich habe direkt mal nach Deiner Lektüre gegoogelt. Von 1929 ist es. Ein Schätzlein sozusagen.
    Alte Friedhöfe mag ich gerne. Es gibt nicht mehr so viele. Heute kaum mehr in direkter Nähe zur Kirche.
    Toll, daß Deine Ausstellung Dir und den anderen so viel Freude gemacht hat. Der Ort war wirklich ganz besonders dafür!
    Liebe Grüße schicke ich. Hab´ es fein :o) Elke

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Urte, deine Bilder und Worte lassend erahnen, dass es ein wunderschöner, ruhiger und besonderer Ort ist. Wo über Jahrhunderte hinweg Menschen ihre Freuden und Sorgen hingetragen haben, ihre Hoffnung, ihre Verzweiflung, aber auch ihre Dankbarkeit, auch ihren Glauben, da muss einfach etwas zurück bleiben. Schön, dass es noch solche Orte gibt. Einatmen und Ausatmen fällt mir bei deinen Bildern und Worten ein, ganz in Ruhe, ganz im Rhythmus, nicht und er Hetzte der Alltagswelt. Ich wünsche dir, dass du dir diese ruhige Atmosphäre in Gedanken zurück holen kannst, wenn dich der Alltag mit all seinen Herausforderungen einholt und mitreissen will. Denn so wie du ihn erlebt hast, ist dieser Ort nun auch in dir....
    herzliche Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Urte,
    bei deinen Bildern kann man diese Ruhe spüren - herrlich und wunderschön. Die steile Treppe hätte mich aber keiner hochbekommen - genau wie ich nie auf eine Leiter komme ohne Höhenangst zu haben. Schade das mit den Schnecken und den Baby Boos. Kann man davon eigentlich Samen bestellen, ich krieg hier nämlich nie welche.
    Am WE werden wir die Heckenrose umpflanzen, da kommt bestimmt Freude auf - bei GG - der sie ausgraben darf. Ich werde sie vorsorglich aber kpl. runterschneiden, aber ich höre jetzt schon die Aua.blöde Rosen Rufe ....
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Urte, das ist ja toll, dass Du Deine wunderschoenen Aquarelle in dieser Kirche ausstellen kannst. Was fuer ein schoenes Ambiente fuer sie! Ich bin ganz erstaunt, das der Kirchturm offen ist zur Besteigung. In Deutschland wuerde ich vermuten, dass das nicht erlaubt ist aus Sicherheitsgruenden. Die steile Leiter, die da hinauffuehrt sieht jedenfalls nach einer echten Herausforderung aus. Hoffentlich haben viele Deiner Bilder einen neuen Liebhaber gefunden. Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen