Freitag, 31. Oktober 2014

Mein Garten :-)

Lottas Thema Heimat und Tabeas Thema 12tel Blick?
Passt das eigentlich zusammen? Bei mir schon.
Schon voriges Jahr war mein 12tel Blick ein Blick in meinen Garten.
Und Heimat ist für mich natürlich vor allem da, wo meine Familie ist
und mein Garten. :-)
Natürlich ist für mich Heimat auch meine Geburtsstadt Neubrandenburg.
Ich liebe es dort bei meinen Eltern zu sein und mit den Kindern auf meinen
alten Wegen herumzustromern, über unseren Tollensesee zu schauen, die Enten
und Möwen zu füttern, die tollen Spielplätze unsicher zu machen, unsere alten
Tore, die alte Stadtmauer und die Marienkirche zu besuchen und im herrlichen
Garten meiner Mama mit ihnen zu spielen.
Nun so weit weg von der Stadt meiner Kindheit habe ich ein wunderschönes neues
Zuhause, den weltbesten Mann und die allerliebsten Kinder. Aber trotzdem wäre
es wohl nicht so richtig mein Zuhause - ohne den Garten.
Dabei wollte ich doch so mit 13 - 14 Jahren nie, nie einen Garten haben.
In dieser Zeit fand ich es schrecklich im Garten zu helfen und meiner Mama
hab ich schon gar nicht geglaubt, dass ich meine Meinung, wenn ich älter bin
noch ändern werde. Typisch pubertäre Ansichten halt :-))))
Und nun gehört der Garten genau wie meine Familie zu meiner Heimat. :-)














Kommentare:

  1. Ohhh des hast liab gschrieben. .jaaa in jungen Jahren sieht ma w
    vieles anders..
    des liabste hot ma jetzt mei jügste geschrieben. .
    fruher..sie is 19..ggggg
    früher hob i ma denkt
    bei neine Kinda mach i alles anders. .
    heit woas i das i alles gleich macha dat
    weil du alles richtig gemacht hast...
    blààärrrr. Sooooo luab.
    übrigens. Sie macht mi grod zum vierten Mal zur Oma..
    aber pssst is no Geheim..gggggg
    hob no an feinen Tog. Bussale bis bald de Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Urte,

    bei dir ist Natur; denn alles ist natürlich.
    Es kommt aus dem Herzen.

    Sonnige und herzliche Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Urte,
    ja, das kenne ich.....als Kind mußte ich auch immer im Garten helfen!
    Wir hatten fast nur Nutzgarten, wenn meine Freunde ins Freibad gingen, mußte
    ich ernten und einkochen helfen....fand ich total doof ;-)
    Und heute.....unser Gärtchen möchte ich nicht mehr abgeben!!
    Deine Bilder aus deiner Heimat sind klasse!!
    Ein sommerliches Wochenende wünsche ich dir!
    GGGGLG Karin

    AntwortenLöschen
  4. Dein Garten ist sooo schön!
    Ich wollte IMMER schon einen Garten haben - mit meinen Opas hab ich früher viel Zeit in ihren Gärten verbracht.
    Meine Eltern dagegen konnten mit Garten leider nie was anfangen, deshalb durfte ich NIE was im Garten anpflanzen oder machen, obwohl ich es so gerne getan hätte.
    Und jetzt, ja, ich wohne seit ewigen Zeiten in einer Wohnung im 1. Stock und habe leider keinen Garten, obwohl ich gerne einen hätte.
    Aber bei uns ist Wohneigentum mit Grundstück drumrum leider so teuer, daß es uns momentan nicht möglich ist, uns einen Garten zu verwirklichen.
    So kann ich nur weiter davon träumen und hoffen, daß ich in meinem Leben nochmal die Möglichkeit haben werde, mir einen eigenen schönen Garten anzulegen......bevor ich alt und bucklig bin und noch fähig, die Arbeiten im Garten zu erledigen.
    Momentan sieht es nicht so aus, aber vielleicht hab ich ja in einem Punkt auch mal Glück im Leben....leider ist es bei mir so, daß so gut wie alle Herzenswünsche leider NICHT in Erfüllung gegangen sind...mal sehen, ob es dieser Wunsch schafft.

    Bis dahin kann ich nur eins: schöne Gartenbilder anschauen und Deiner gehört dazu!
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. das gefällt mir sehr gut mit dem Buchs, dem alten Mauerwerk, sehr schön, sehr romantisch

    AntwortenLöschen
  6. Ach liebe Urte...das hast du soooo schön geschrieben! Lieben Dank! Ich denke, dein Garten freut sich, dass du ihn als Heimat siehst...man sieht es ihm an...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde deinen Garten auch immer wieder bezaubernd.
    Eben irgendwie Elfenmäßig ☺

    Auch deine Bilder aus Neubrandenburg. Dabei ist mir eingefallen, das ich dort ja auch mal vorbeiradeln könnte!

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Aufnahmen

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Urte,
    In deinen Worten hab ich mich jetzt auch wiedererkannt;)
    Bei meiner Oma hab ich als Kind immer gern mit geholfen, sie hatte einen Blumengarten, meine Eltern hatten allerdings mehr Nutzgarten und so mit 13 Jahren ist es einfach sooo oede, wenn man Unkraut jaeten oder Kartoffelkaefer ablesen muss.
    Und heute ist der Garten mit das Wichtigste in meinem Leben;)
    Bei dir blueht es noch richtig schoen und dein Buchsgarten ist immer wieder traumhaft! Lg Karo

    AntwortenLöschen
  10. Eine Heimat kann überall sein, wo man sich wohlfühlt. Ich versuche gerade, die dritte Heimat zu mögen. Wenn ich keinen Garten hätte, sähe die Welt für mich ganz anders aus.
    Wir sind schon einmal die Peene gepaddelt und der Start war der riesige Tollensesee. Eine herrliche Gegend!
    Liebe Grüße Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Urte, ich habe noch nie bewusst ueber den Zusammenhang von Heimat und meinem Garten nachgedacht, aber nachdem ich Deinen Post gelesen habe kann ich Dir nur zustimmen. Wo mein Garten ist fuehle ich mich daheim und das ist wunderbar! Dir ein schoenes Wochenende, liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Urte,
    ich hatte schon als Kind meine eigene Gartenecke und bin sozusagen da hinein gewachsen. Ich hatte immer Vorstellungen von meinem eigenen Garten und schon immer wusste ich, dass ich kurvig angelegte Beete haben wollte (so was gab's bei meinen Eltern nämlich nie, da war alles eckig, grins...)Meine Heimat ist auch geblieben und das schon über 51 Jahre - wenn ich jemals noch einmal umziehen würde, dann bestimmt nur ans Meer hoch im Norden...
    GlG Christina
    ...übrihens deine Tierbilder sind einfach ein Traum!!!!!!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Urte,

    ich danke für deine herzliche Begrüßung, und ich bin selbst auch froh, dass ich mein Bloggertief überwunden hab. Wenn ich dann noch so traumhaft schöne Fotos sehe, geht es mir gleich noch viel besser, und ich weiß, was ich vermisst habe.

    Allerbeste Grüße fürs Wochenende

    Anke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Urte,
    gut dass deine Mama recht hatte und du jetzt soooo viel Freude an deinem wundervollen Garten hast. Deine Bilder sind wieder sooooo schön ;-)
    gaaaanz <3liche Grüße und ein schönes Wochenende,
    Renate

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Urte, mir gings genauso.
    Ich hab immer gesagt nie ein Garten....5 Jahre später hatte ich mangels Garten einen Urwald im Wohnzimmer....weitere 5 Jahre später durfte ich meinen ersten Garten anlegen und hatte mein Glück gefunden.
    Momnetan hab ihc viel zu wenig Zeit für meinen Garten und leider auch für ausgiebige Spaziergänge. Das möcht ich gerne ändern...mal sehn ob ich das schaffe...hab ich doch den Kopf voller Pläne....
    Ganz liebe Grüße meine Liebe und danke für deine lieben Worte bei mir...du bist so eine treue Seele.....ich schaffs nicht immer mit kommentieren, aber ich bemüh mich
    Barbara

    AntwortenLöschen
  16. wunderschön Urte, die Bilder sind wieder umwerfend schön!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, lieben Gruss Moni

    AntwortenLöschen
  17. Wer mag als Teenie schon (Zwangs)gartenarbeit? Ich habe diese Tätigkeiten gehasst und jetzt liebe ich meinen Garten.
    So schöne Fotos.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  18. Guten Morgen liebe Urte,
    herrliche Bilder aus Deiner Hemiat! Ein wahrlich schönes Fleckchen Erde!
    Das mit dem Garten und dem Helfen als Kind, ja, das kenn ich auch noch ;O)...Aber, ich wußte schon damals, daß ich auch mal einen Garten haben wollte! Eigenes Gemüse und Obst anbauen, das war mein Traum, und viel Platz für Tiere ......, aber, dafür hat es leider nicht gereicht und so träum ich weiter. Aber, auch unser kleines Stück Garten ist ein Stück Glück. Ohne Garten, das ging gar nicht ;O)))
    Ich wünsch Dir ein wunderschönes Herbstwochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Urte,
    wir hatten auch einen Garten, aber irgendwie musste ich da nie mithelfen...
    Später hatte ich dann immer Wohnungen ohne Balkon. Ich fand es immer schrecklich wenn ich Balkone gesehen habe, wo kein bischen was Grünes wuchs.
    Wie froh bin ich jetzt um meinen Garten...
    Was wäre ein Leben ohne Ihn....

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Urte,
    von einem eigenen Garten träum ich schon immer,auch wenn es viel Arbeit bedeutet!
    So tobe ich mich eben auf dem Balkon aus.
    Sehr schöne Fotos von deiner Geburtsstadt und Möwen im Flug zu fotografieren,ist eine Kunst!
    Hab noch ein entspanntes Wochenende!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  21. Liebste Urte,
    wunderwunderschön, deine Gedanken und Bilder zum Thema "Heimat"! Und zu deinem anfänglichen "Garten-Sträuben": Als ich 18 war, wurde ich gefragt, ob ich mal den Garten meiner Oma übernehmen will - ich sagte, ich sei doch nicht verrückt, mir so viel Arbeit anzutun. Später hätt ich mich dafür dann am liebsten in den Allerwertesten gebissen - und es dauerte, bis zu meinem 40. Lebensjahr, dass ich endlich einen Garten bekam ;o))
    Ganz herzliche November-Anfangs-Rostrosengrüße
    ♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡♡
    von der Traude
    ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Urte,
    wunderschön dein Garten und die Bootsschuppen was für tolle Farben.
    Außerdem find ich die Möwenfotos ganz zauberhaft.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Urte,
    die Bootsschuppen sind ja ganz toll! Alle gleich und doch ganz anders bunt :o)
    Du kommst echt aus einer sehr schönen Ecke. Und es ist gut, wenn man seine Heimat nicht vergisst. Ich musste zwar oft wechseln, aber für mich gibt es eigentlich nur die eine Heimat!
    Lachen musste ich, als ich Deine pubertären Ansichten zum Thema Garten las. Mein Bruder behauptete mal, ich würde später Beton gießen und grün streichen, statt Garten zu haben... mir schwant, daß er es da heute eher so eingerichtet hat (naja, nicht ganz so wortwörtlich)
    Einen lieben Gruß auch hier von der Elke :o)

    AntwortenLöschen
  24. Oh, was für ein verwunschener, schöner Garten. Muß später nochmal reinschauen, ob ich noch mehr Gartenbilder finde auf deinem Blog, der mir übrigens sehr gefällt:) Schönen Sonntag noch
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen