Freitag, 19. Juni 2020

Vorher und Nachher

Die Lykkefund und die Jasmina stehen nun schon viele Jahre in unserem Garten. Wo ist nur die Zeit geblieben. Auf den Vorherbildern ist noch nicht zu erkennen, was das mal für Monster werden. Da sehen sie noch so klein und unschuldig aus :-) Aber sie werden tatsächlich Monster! Sie bekommen richtig dicke Stämme und wenn sie dann auch noch sehr stachelig sind, wie Jasmina, tut es einfach nur oft richtig weh! Darum ist Lykkefund auch mein kleiner Liebling - sie ist fast stachellos. Jasmina nähere ich mich dagegen nur noch mit Hut und festen Handschuhen. Ihre Stacheln sind wirklich übel. Aber ihre Schönheit macht das natürlich vollständig wieder wett :-)  
Aber sie ist nicht nur wegen ihrer Stacheln mein Sorgenkind. Ihre stacheligen Monsterzweige haben den Bogen an dem sie steht schon komplett zerlegt. Auf den Vorherbildern seht ihr die beiden Bögen. Jasminas Bogen war einfach ein Fehlkauf. Mit Draht und Eisenstäben versucht mein Mann den Bogen jedes Jahr aufs Neue noch ein wenig zu erhalten und jedes Jahr vertrösten wir uns auf nächstes Jahr und lassen alles beim Alten. Denn wenn der Bogen wirklich raus muss, dann werde ich auch Jasmina komplett herunter schneiden müssen. Sie wäre sonst überhaupt nicht händelbar.
Wichtig ist eben wirklich, von Anfang an für guten Halt zu sorgen. Bei Lykkefund haben wir zum Glück einen soliden Bogen gewählt. Bis jetzt macht er sehr gut mit und hält die schwere Last. Ich denke mal - sie hat schon ein paar ordentliche Kilo drauf :-) Unsere anderen Rambler habe ich später gleich lieber an eine Wand gepflanzt. Jeanne du Volcan  und Félicité et Perpétue zum Beispiel sind noch nicht ganz so riesig. Aber sie tun ihr Bestes um ihre großen Schwestern einzuholen :-)
Ich wünsche euch ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende!
Liebe Grüße von Eurer Urte

  

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Urte,
    was für ein herrliches ROSENMEER, Deine Rosen sind ein Genuss für Auge und Seele, wunderschön anzuschauen!
    Ich wünssche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein
    sonnig gemütliches Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Urte,

    PRACHTVOLL!

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. WOW der Wahnsinn, was für eine Pracht, unglaublich schön, liebe Urte.

    Sonnige Freitagsgrüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  4. wow
    was für eine Pracht
    ich habe noch nie so üppige Rosen gesehen
    ihr habt das wirklich ein gute Händchen für

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Urte,
    die Bilder sind, wie immer, einfach wunderschön.
    Beim Lesen des Artikels musste ich an unsere Bobbie James und Co. denken, da haben wir auch so manchen Fehler gemacht, und anschließend versucht zu retten, was zu retten ist. Am Ende hat es leider aber nicht geklappt (Meine Eisenstangen, die ich für stabil gehalten hatte, waren dann doch nicht so stabil...)
    Und jetzt haben wir nur noch eine Bobbie James und sonst keine Rosen mehr, die ganz hoch hinaus wollen, und diese Bobbie wächst in einen Baum, da gibt es keine Probleme.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Urte,
    welch ein Rosentraum ist dein Gartenparadies...du kannst wirklich aus dem Vollen schöpfen, wenn du mal ein kleines Sträußchen in die Vase stellst. Bei mir ist der Hochstamm "Apfelblüte" eingezogen, jetzt muss der GG den nur noch einbuddeln. Die Felicite finde ich zauberhaft mit den cremeweißen Blüten und den roten Knospen.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  7. Toll ist sie aber , die Jasmina! Wir haben mal nen Rambler in die Sauerkirsche wachsen lassen, die schon angeschlagen war und dann völlig in die Knie gegangen ist... bei einigen Trellisgittern haben wir ähnliche Probleme. Ich werde demnächst also auch gut beharnischt die Rosen wieder zähmen müssen..es stimmt, sie können ganz schön dicht werden.
    Danke für die schönen Eindrücke!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Herrlich, Deine Rosen, liebe Urte! So ganz kann ich da nicht mitreden bei all der Fülle. Aber ich hab auch die Lykkefund und sie rankt in meinen Pflaumenbaum. Dieser wirkt tatsächlich wie in zweiter Blüte stehend. Auch die New Dawn Kletterrose rankt fast so hoch wie die Ramblerrose gnaz ohne Gerüst in den selben Baum.
    Weiter hinten im Garten wächst noch die Kletterrose Schneewittchen Iceberg, sowie die Guirlande d'amour. Das wars dann auch schon. Ach so, Rosarium Uetersen habe ich noch vergessen, die muß demnächst ein Gerüst bekommen, da der Regen sie fast platt gemacht hatte. Ewig gehts eben doch nicht ohne Rankhilfe.
    Mehr Rosen sollen es bei uns auch nicht mehr werden, sonst wird es ein Dschungel, ich glaube, das tut den Rosen dann auch nicht mehr gut. Sie lieben ja die Sonne. Aber wenn ich Deine so sehe, könnte ich natürlich noch so einige .... :-)

    Liebe Grüße ins Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  9. Gigantisch, wie die Rosen wachsen! Manchmal wuchern sie fast schon zu heftig! Aber dieses Rosenmeer ist einfach toll!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  10. Ohja liebe Urte, das ist eine Pracht!! Ich kann Euch gut verstehen, dass man sich das herunterschneiden und austauschen des Rosenbogens gerne ersparen würde. So ein herrliches Blütenmeer dauert ja auch wieder bis es dann wieder so aussehen wird. Ich gehe am Mittwoch mit Heidi nach Steinfurth, Bad Nauheim ins Rosenparadies da waren wir letztes Jahr schon und ich habe mir die Duftrose gekauft, da musste ich sooooo arg an Dich denken und das werde ich am Mittwoch auch tun. Mal sehen, ich liebäugle auch mit einer Ramplerrose aber bin mir nicht sicher......ob oder ob nicht ?!

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Urte,
    das ist wieer mal traumhaft schön bei dir. Ja, es ist immer ganz erstaunlich, wie sich die kleinen, schmächtigen Sträuchlein zu solchen Monstern entwickeln.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Tja, das scheint tatsächlich nicht so einfach zu sein, den passenden wie stabilen Bogen für den Garten zu bekommen. Ich hatte mir stets einen gewünscht. Als Durchgang zwischen Garten und seitlichen Bereich zur Garage. Meine Unentschlossenheit kommt nun zupass ... es hat sich ein natürlicher Bogen entwickelt. Der Lebkuchenbaum küsst inzwischen das gegenüber liegende Apfelbäumchen. Das gefällt mir ausgesprochen gut.

    Sommersonnige Grüße aus Augsburg von Heidrun

    AntwortenLöschen
  13. Deine Rosen sehen wunderschön aus. Aber da ich gerade die Jasmina bei uns gepflanzt habe, mache ich mir Gedanken. Denn der Bogen, an dem sie wachsen soll, ist auch nicht sooo solide wie ein Holzbogen. Es ist auch ein Metallbogen. Ich hatte mich nach einer "kleinen" Kletterrose erkundigt und jeder riet mir zur Jasmina. Mmh nun bin ich mir gar nicht so sicher, ob das eine gute Wahl war. Vorallem an dieser Stelle. Sie steht nun seit ein paar Wochen dort. Meinst du ich kann sie umsetzen und dort eine andere Rose pflanzen. Man soll ja nicht Rose auf Rose setzen... Geht das nach ein paar Wochen noch? Bin gerade ein Fragezeichen :-D Ganz liebe Grüße an dich! Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Urte,
    ja, das sind Prachtrosen! Die Lykkefund haben wir auch, und sie wuchs lange Zeit auf einem hölzernen Rosenbogen, ähnlich dem euren. Vor ein paar Jahren ist er uner der Last eingeknickt, und dann haben wir ihn ganz vorsichtig unter der abgestützen Rose abgetragen. Ob das auch mit einer stacheligen Rose geklappt hätte, weiß ich allerdings nicht. Aber ich denke, die Jasmina würde sehr bald wieder durchstarten, falls ihr sie wegen eines neuen Bogens zurückschneiden müsst... Sie sieht sooo prachtvoll aus - ich verstehe, dass ihr sogar ihr stacheliges Verhalten verzeiht ;-)!
    Ich wünsche dir und deinen Lieben einen wunderschönen Juli!
    Herzlichst, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/06/ein-naturreservat-und-drei.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar.
Und solltest du hier bei mir kommentieren, erklärst du dich automatisch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Von Nutzern die Kommentare in meinem Blog hinterlassen, werden neben den Kommentaren auch der Zeitpunkt ihrer Erstellung und der zuvor durch den Kommentator gewählte Nutzername gespeichert. Dies dient meiner Sicherheit, da ich für widerrechtliche Inhalte auf meiner Webseite belangt werden kann, auch wenn diese durch andere Benutzer erstellt wurden. Bitte lies dir dazu auch meine Datenschutzerklärung durch.