Freitag, 21. Februar 2020

Auch der Februar

.... ist hier bei uns im Harzer Vorland bis jetzt ohne wirklichen Winter geblieben. Keine einzige Schneeflocke hat sich hierher verirrt. Dafür - milde Temperaturen und Sturm, Sturm, Sturm! Das ist unterm Dach hier bei uns nicht wirklich entspannend. Eine Nacht bin ich mit dem Kleinen sogar eine Etage tiefer ins Wohnzimmer gezogen. Hab gedacht unser Dach hebt ab! Mein Großer und mein Lieblingsmann haben sich natürlich von dem bisschen Wind nicht stören lassen und einfach weitergeschlafen :-) Männer!
Tja, also nicht mal die Stürme haben uns den Winter gebracht. Meine Winterzeitfotos zeigen daher nur die ersten Frühblüher im Elfenrosengarten, aber keinen Schnee. Ich hab jetzt auch, ehrlich gesagt, keine Lust mehr auf Eiseskälte. Von mir aus kann der Winter nun gerne wegbleiben. Ist ja fast März - da freue ich mich lieber auf den Frühling. Auch auf meinen neuen Aquarellen ist schon der Frühling angekommen. Und vorige Woche in Neubrandenburg am Tollensesee war es in der Sonne wirklich so herrlich warm und mild wie im Frühling.
Ich weiß nicht, ob dieses milde Wetter, diese heftigen Stürme und die relative Trockenheit so gut sind für unsere Natur. Aber eins ist wohl relativ sicher, auf Veränderungen in den nächsten Jahren müssen wir wohl alle gefasst sein, uns darauf einstellen und versuchen, das Beste daraus zu machen. Da bleibt uns nichts weiter übrig. Jammern hilft ja nichts.














Freitag, 31. Januar 2020

Der erste Monat ...

... des Jahres ist schon wieder Geschichte. Und er ist einfach nie mein Lieblingsmonat. Weihnachten, die gemütlichste Zeit des Jahres ist vorbei und der wirkliche Frühling ist noch so weit weg. Naja, man muss eben das Beste daraus machen.
Wir waren an den Wochenenden wandern und nicht nur auf dem Brocken, sondern haben auch wunderschöne neue Gegenden erkundet. Dabei fanden wir einen richtig verzauberten Märchenwald. Er lag voller Totholz, alles war vermoost und unser Jüngster hat überall kleine Elfenorte entdeckt.
Dieser Wald ist ein Naturschutzgebiet mit einem kleinen Totalreservat, welches von der Forstwirtschaft in Ruhe gelassen wird. So einen schönen Wald hab ich noch nie gesehen. Mitten durch führt ein Wanderweg. Ich bin gespannt, wie er im Frühling und im Sommer aussehen wird. Dort sollen dann wilde Orchideen wachsen und viele andere Pflanzen, die es in forstwirtschaftlich genutzten Wäldern gar nicht mehr so gibt.
Im Garten tut sich auch schon einiges - Schneeglöckchen, Winterlinge und Helleborus blühen. Es war zwischendurch ganz schön mild hier. Jetzt ist es aber wieder eher ungemütlich und oben im Harz soll es wohl nochmal Schnee geben.
Natürlich hab ich mich von allem ein wenig inspirieren lassen und ich habe neue Winterbilder gemalt. Ich hoffe sie gefallen euch. Ein schönes Wochenende wünsche ich euch und bleibt alle gesund!