Freitag, 7. Juni 2019

Die Rosen blühen dieses ...

... Jahr besonders schön :-) Oder denke ich da zu subjektiv? Ich habe jedenfalls das Gefühl meine vornehme Gartengesellschaft will sich dieses Jahr selbst übertreffen. Eine Rose ist schöner als die andere. Und dieser Duft wieder! Für meinen Rosengarten ist das jetzt natürlich die allerschönste Zeit. Aber sie ist auch sehr schnelllebig, diese Zeit, da ich mich beim Anlegen des Gartens zum größten Teil für einmalblühende historische Strauchrosen entschieden habe. Nur wenige Wochen im Jahr ist mein Rosengarten ein rosa, weiß, gelb und rot blühendes Blütenmeer. Das restliche Jahr ist er dann eher grün :-) Auch wenn ich mittlerweile viele verschiedene Rosenbegleiter und auch mehrmals blühende Rosen dazwischen gepflanzt hab. Die Strauchrosen sind zu hoch und zu riesig und machen nach Blühschluss einfach das Gesamtbild grün.

Nun genieße ich jedoch erst mal die vielen Blüten und den herrlichen Duft. Die schönste Zeit kann eben nicht ewig dauern :-) Ich hoffe ja die krasse Wärme der vorigen Woche bleibt jetzt nicht zu lange. Dadurch würde sich die Blühzeit doch ganz schön verkürzen. Meine hübschen Ladys mögen eben am liebsten gaaaanz gleichmäßiges Wetter :-) Temperaturen um die 25 Grad, Sonne, aber auch mal ne nette Wolke und bitte keinen Starkregen, Hagel, Sturm oder andere Wettergemeinheiten ;-)
Ein wunderschönes Pfingsten wünsche ich euch allen!
























Freitag, 17. Mai 2019

Unser Garten ist ja ...

... eigentlich so klein und doch hat jede Ecke ein anderes Kleinklima. An der Mauer ist es trocken und ziemlich schnell sehr heiß. Im Schatten unserer riesigen Tanne ist es dunkel kühl und immer relativ feucht. Neben der großen Hecke hab ich immer das Gefühl hier staut sich die Luft. Genau in der Mitte des Gärtchens ist es heiß und trocken und dort ist der Boden regelmäßig als erstes steinhart, wenn der Regen fehlt. Im Laufe der Jahre hab ich immer besser verstanden, wo welche Pflanzen am besten wachsen und mich immer mehr an diese Gegebenheiten angepasst. Nee, nee meine Rosen hab ich deshalb nicht umgepflanzt. Die müssen mit ihrem Standort leben :-) Aber Stauden kann man ja ganz gut verpflanzen.
Mein Waldgärtchen gleich neben der Tanne funktioniert nun schon ganz gut. Dort wächst Farn, Fingerhut, Salomonsiegel, Akelei, Storchschnabel, mein Waldgeißbart und meine Silberkerzen. Demnächst will ich auch noch ein paar meiner Maiglöckchen dorthin versetzen. Sie fehlen mir da noch. Ich mag diese kleine Ecke und sie duftet, durch die große Tanne, so schön nach Wald.
Aber auch unser Flieder beduftet gerade ganz doll unseren Garten. Leider konnte man das gar nicht so recht genießen. Es war selbst unserem Mäusekätzchen immer viel zu kalt. Da hab ich mir Flieder lieber ins Haus geholt und schicke ihn gleich noch zum Friday-Flowerday.
Ein schönes Wochenende mit hoffentlich wärmeren Temperaturen wünsche ich euch allen :-)



























Dienstag, 7. Mai 2019

Unsere Apfelquitte hat es erwischt ...

... sie sieht ganz gruselig aus. Alle Blüten und auch die Blättchen hängen herunter. Hoffentlich war es wirklich nur der Frost und sie ist mir nicht eingegangen.
Die Birnenquitte hat es dagegen super geschafft. Sie ist immer ein wenig schneller und die Blätter sind dadurch schon kräftiger und nicht so empfindlich. Aber Bienen sind hier gerade nicht wirklich unterwegs. Es ist viel zu kalt. Na mal sehen, wie dieses Jahr die Ernte ausfällt.
Dafür blühen die Tulpen noch immer so herrlich und lassen sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Kälte, Schneeregen, Regen, Sonne, Wind - alles kein Problem :-) Auch Allium, Vergissmeinnicht, Knoblauchrauke, Rucola und Storchschnabel sind soweit und das Silberblatt bekommt schon kleine Taler. Hoffentlich wird es bald wieder so mild wie vorige Woche. Da konnte man schon so schön draußen sitzen.
Außerdem sind meine kleinen Tomatenbabys keine Babys mehr :-) Sie wollen endlich raus in den Garten und an die frische Luft!
Eine schöne Woche wünsche ich euch allen :-)