Freitag, 8. März 2019

Vorher - Nachher

... oder wie ein Rosengarten entsteht. Vor genau 11 Jahren übergab uns Oma ihren kleinen Gemüsegarten am äußersten Ende unseres großen Bauernhofs. In der linken Ecke der großen Obstbaumwiese und pflegte sie ein paar Gemüsebeete. Aber es wurde ihr dann einfach zu viel. Also war die Reihe an uns.
Mein Lieblingsmann hätte ja gern alles platt gemacht und Rasen ausgesät. Naja, auf dem großen Hof und im Haus gibt es natürlich auch so immer genug Arbeit. Aber ich hab ihn überredet und ihm geschworen, dass er wirklich, wirklich nie was machen muss im Garten - auf jeden Fall kein Unkraut zupfen :-)
Naja, er hat mir trotzdem sehr viel geholfen und bei schweren Arbeiten war er immer zur Stelle. Sonst wäre er ja nicht mein Lieblingsmann. Steine schleppen und verlegen, Umgraben, Bäumchen oder Rosen versetzen, unsere Monsterhecke schneiden - hat er alles dann doch für mich gemacht - nur Unkraut jäten brauchte er nie :-)
2008 hab ich als erstes das kleine Buchsgärtchen angepflanzt. Hätte ich damals schon gewusst, wie groß der Garten mal wird und dass ich mich so ausbreiten und meinem Mann immer mehr Fußballwiese abschwatzen werde, hätte ich ihn wohl ganz woanders geplant. Weiter vorn und besser sichtbar. So ist es nun ein geheimes Buchsgärtchen geworden, welches sich immer mehr in den riesigen alten Buschrosen versteckt. Ich hoffe es versteckt sich weiterhin gut, vor allem vor diesem ollen, bösen Buchsbaumzünsler.
Als nächstes mussten unbedingt die ersten Rosen im Garten einziehen. Über historische und alte Rosen hatte ich schon viel gelesen und diese duftenden gefüllten Blüten wollte ich unbedingt im Garten haben. Also wurden Bücher gewälzt, Rosenversandkataloge studiert und Rosenonlineshops durchforstet. Da ich 2008 noch sehr wenig Platz hatte, mussten es dann natürlich die ultimativ besten Rosen für mich sein :-) Also am besten historische oder englische Rosen, die nicht nur einmal blühen sondern öfter, aber auch für moderne Rosen war ich offen. Hauptsache sie sind richtig hübsch :-)
Entschieden habe ich mich dann damals für Jacques Cartier, Louise Odier, Madame Boll, Madame Knorr, Ispahan, Gertrude Jekyll, The Pilgrim, Jasmina und Pomponella.
Meine Wahl hab ich nie bereut. Ganz im Gegenteil, alle diese Rosen sind so traumhaft schön und groß geworden und schenken mir unzählige Blüten. Diese ersten Rosen haben auch meine Rosensucht ins Rollen gebracht. Nur weil ich nun immer mehr von ihnen haben wollte, ist der Garten immer größer und breiter geworden und rund um die Wiese an den Seiten des Hofes sind weitere Rosenbeete dazugekommen. Aber auch Gemüse und Kräuter, wie Tomaten, Radieschen, Spinat, Rauke, Mangold, Zuckererbsen, Zucchini, Kürbisse, Petersilie, Schnittlauch, Minze, Oregano, Bärlauch, Waldmeister, Thymian, Melisse haben einen Platz in unserem Garten gefunden.
Was mir von Anfang an richtig gut geholfen hat, war mein Gartenplan. Dort habe ich jedes Jahr immer alle neuen Rosennamen eingetragen. Dadurch ist mir nie ein Rosenname abhanden gekommen und ich hab auch ziemlich schnell alle Namen auswendig gewusst. Ein paar schöne unbekannte Rosen habe ich aber doch. Sie waren einfach schon vorher im Garten.
Naja, und wenn ich jetzt das erste Bild mit den letzten Bildern vergleiche - Boah! Das ist schon der Wahnsinn, wie schnell das alles ging und der Garten richtig zugewachsen ist.
So, und nun Achtung - Bilderflut ;-)









































Kommentare:

  1. Es ist sehr beeindruckend, was ihr geschaffen habt. Es ist wunderschön geworden. Ich war früher kein Rosenfan, heute liebe ich sie sehr und es werden ständig mehr ☺☺☺

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Urte,
    dann besteht Dein 'Gärtchen' jetzt ja auch schon 11 Jahre! Und Deine Buchsbäumchen sind ja wirklich herrlich gewachsen …
    Ich stand vorgestern auch mal an meiner Buchsbaum-3er.Gruppe, die inzwischen von 3 kleinen Kugeln zu einem üppigen Strauch herangewachsen ist, und habe mich daran erinnert, dass die drei kleinen Kugeln 1996 aus dem Garten meiner Mutter zu uns umgezogen sind. Über 10 Jahre habe ich sie in Form gehalten, aber je mehr über Buchsbaum-Krankheiten und den Zünsler berichtet wurde, habe ich sie lieber locker wachsen lassen. Und vorgestern gab es für sie mal eine Ladung Rhododendron-Dünger und reichlich Wasser. Ohne die immergrünen Pflanzen fehlt das besondere Etwas im Garten …
    Schön, dass Du von Anfang an die richtige Rosenwahl getroffen hast. Bei uns haben sich die Standorte seit 2004 so verändert, dass mir einige wundervolle weiße historische Rosen nun wohl kurz vor ihrem Umzug auf das Friederike-Rosen-Hochbeet eingegangen sind. Die muss ich nun eventuell nachkaufen :-(
    Da hast Du mt Deiner Gartenanlage wohl mehr Glück! Zumal Du ja nach und nach mehr Fläche erobern konntest ;-)
    Stürmische Wochenendgrüße schickt Silke

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Urte,
    was für ein schöner Post! Wie im Zeitraffer konnten wir die wunderbare Verwandlung von Deinem Rosengarten erleben, herzlichen Dank für diese so schönen Bilder!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag und einen guten Start in ein schönes und gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Urte, was für eine tolle Zusammenstellung. Es ist sehr schön zu sehen, wie sich alles nach und nach entwickelt. Jetzt hast du einen wundervoll angelegten Rosengarten. Einfach herrlich. Da ich jetzt auf Arbeit muss, schaue ich mir deine Fotos später noch einmal in aller Ruhe an. Sei lieb gegrüßt. Christine

    AntwortenLöschen
  5. Einen wunderschönen Garten habt ihr geschaffen, ich bin begeistert.Dein Post dazu ist toll geschrieben,der Zeitraffer dazu beeindruckend.Die Buchseiten gefallen mir auch sehr .

    Lg Klaudia

    AntwortenLöschen
  6. Buchshecken nicht Buchseiten ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Urte,

    dein schöner Post ereut men Herz.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Urte,
    was für eine Entwicklung deines Gärtchens...beeindruckend schon die Veränderung im zweiten Jahr. Deine erste Rosenauswahl spricht für wunderbare, langlebige Sorten, an denen man sehr viel Freude hat. Wunderschön diese üppige Blütenpracht deiner Fotostrecke. Ich habe zwar keinen Gartenplan, doch hilft mir meine Excel-Tabelle über all meine Pflanzen manchmal wieder recht gut auf die Sprünge. ;-)
    Hab ein feines Wochenende und lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Urte,
    dein Garten ist wahrhaft ein Traum!
    Und während ich noch ehrfurchtsvoll dachte, dass ich mir diese vielen Rosennamen nie merken könnte, verrätst du hier dein kleines Geheimnis ;o)
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  10. ..ohhhhh, was hast du da für eine Oase und zauberhafte Gartenwelt geschaffen, ich bin total baff!
    Allerliebste
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine wunderschöne Entwicklungsgeschichte! Ich liebe derartige Zeitreisen. Gut, das Du damals Deinen Mann überreden konntest, das Stück Land nicht mit Rasen zu veröden. Ich neide Dir ein wenig, das Du bei Bedarf jeweils etwas erweitern konntest. Hier sind meine Grenzen fest gesteckt und es dauerte nicht lange, bis nicht eine einzige Rose mehr einen neuen Platz finden konnte.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Urte,
    das sind traumhaft schöne Bilder, auch die auf denen noch nicht alles zu schön zugewachsen ist.
    Mit englischen Rosen haben wir leider kein so richtiges Glück, oft wollen sie nicht so recht und sind auch kränklich, wir sind dann auf deutsche Rosen umgestiegen, die bei uns besser wachsen.
    Ich hoffe, der Zünsler entdeckt den geheimen Buchsgarten nicht, der ist einfach zu schön. Leider hat der Zünsler unsere Buchse vor zwei Jahren entdeckt, aber bis jetzt konnten wir diesem Schädling noch Einhalt gebieten. noch hoffen wir.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Urte,
    zauberhafte Bilder von deinem Garten und vor allem den Rosen. Ich denke, dass du meine Freude an Rosen geweckt hast! Früher schenkte ich ihnen nicht soviel Beachtung.
    Liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  14. Ouuui liebe Urte,
    wenn es Spaß macht, warum nicht, mir macht es keinen. Meine Eltern hatten einen 14 ar großen Garten und das war jedesmal eine Aktion, alle "durften" mithelfen. Von 5 Kindern hat keine jemals einen Garten gehabt und als meine Mutter gestorben ist, waren wir froh, dass wir Haus samt Garten gut verkaufen konnten.

    Aber wems gefällt warum nicht und das Kleine ist ja auch feste mit dabei.
    Den Zünsler hatte meine Seniorin am Buchs, dann hat ihr Sohn das behandelt, dann wars wieder gut, und dann kam er wieder. Das macht wirklich keinen Spaß, so gibt es halt Freud und Leid.
    Lieben Gruß Eva
    hab ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Urte,
    zuerst einmal vielen Dank für Deinen Besuch und Deine Unterstützung bei mir.
    Aber jetzt zu Deinem Garten - ich liebe diese Vorher-Nachher Bilder sehr. Sie geben einen ganz wunderbaren Gesamteindruck, wie sich alles im Laufe der Jahre entwickelt hat. Es ist ganz enorm - der Anfang in 2008 und jetzt 11 Jahre später...Großartig wie alles bei Dir gedeiht und wie prächtig es sich entwickelt hat!!! Da hat die Gärtnerin einen ganz schön grünen Daumen!!!
    Ich wünsche Dir und den Deinen weiterhin ganz viel Freude mit Eurem grünen Paradies!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Urte,
    wenn man die Fotos nicht hätte könnte man sich gar nicht mehr vorstellen, weil klein die Pflanzen mal waren und dass die Hecke mal Lücken hatte.
    Hast du sehr schön angelegt.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Urte,
    ich liebe solche Vorher Nachher Bilder.
    Wie klein alles vor zehn Jahren noch war und wie wunderschön heute alles ausschaut.
    Da steckt jede Menge Arbeit drin, das sieht man.
    Nun gehe ich noch mal einen kleinen Spaziergang machen in Deinem Paradies,
    lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Urte,
    deine Rosen sind wirklich ein Traum. Verrätst du, wie du sie düngst?
    Es sind wunderschöne Bilder und Eindrücke deines Gartens, fantastisch zu sehen, was nach 10 Jahren möglich ist. Beeindruckend. Ich wünsche dir noch viele wunderschöne Stunden in deinem Paradies. LG Meike

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Urte,
    es ist einfach wundervoll, dem Entstehen zuzusehen und du hast wirklich aus nichts einen Traumgarten gemacht. Herzlichste Gratulation. Soooo schön. Drück dich und wünsche dir ein feines Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Urte, herrlich, wie dein Garten so saftig und üppig ist. Wenn ich da an meinen vertrockneten und verglühten Garten denke, in dem die Rosenblüten schon vor dem Aufblühen welk sind, da werde ich echt neidisch. Sei froh, dass du deinen Garten eher hinten und abgelegen und mit Schatten durch die Gebäude angelegt hast. Das tat glaube ich den Rosen und Stauden ganz gut. Bald sieht es wieder so üppig aus. Freuen wir uns darauf. Liebe Grüße, der Achim

    AntwortenLöschen
  21. Der Erfolg krönte Euere Mühen, den Aufwand - ein wundervoller Garten ist entstanden. Sicherlich sind auch die verschiedensten Erinnerung daran geknüpft. Wir begleiten den Garten das Jahr über, mit jäten, gießen und säen die Natur zeigt Monat für Monat ihr wechselndes Kleid zum Dank dafür.

    Vorfrühlingshafte Grüßle zum Wochenende von Heidrun

    AntwortenLöschen
  22. Eine wunderbare Bilderflut war das, liebe Urte! Und sie hat mir auch insofern viel bedeutet, da wir heuer auch ein paar Gartenbereiche umgestalten (oder zumindest damit anfangen) - da ist es doch schön zu sehen, dass aus der ursprünglich faden bzw. kaum bewachsenen Fläche einmal ein Paradies werden kann.
    Herzliche rostrosige Wochenendgrüße, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/03/ruckblick-auf-meine-zweite-februar.html

    AntwortenLöschen
  23. Gigantisch!!!! Ich war auch erstaunt, wie schnell aus Nichts ein Garten werden kann, als wir in unser Hausgezogen sind! Deine Rosen sind ein Traum! Mittlerweile achtebich darauf, dass die Rosen duften. Das war ja eine Weile gar nicht mehr so "in"!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Urte,

    unglaublich was Ihr alles geschafft habt. Diese Vorher/Nachherfotos sind einfach etwas ganz besonders und zeigen diese enorme Veränderung. So ein herrliches Rosenparadies, das ist doch viel schöööööner als Fußballrasen :-)))). Genieße die schönen Stunden dort auf Deiner herrlichen Bank mit Ausblick.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar.
Und solltest du hier bei mir kommentieren, erklärst du dich automatisch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Von Nutzern die Kommentare in meinem Blog hinterlassen, werden neben den Kommentaren auch der Zeitpunkt ihrer Erstellung und der zuvor durch den Kommentator gewählte Nutzername gespeichert. Dies dient meiner Sicherheit, da ich für widerrechtliche Inhalte auf meiner Webseite belangt werden kann, auch wenn diese durch andere Benutzer erstellt wurden. Bitte lies dir dazu auch meine Datenschutzerklärung durch.