Freitag, 22. Mai 2020

Tomaten ziehen ...

Zum Glück haben wir unseren kleinen Balkon. Sonst wäre ich ganz schön aufgeschmissen. Ohne Gewächshaus muss man beim Tomaten und Zucchini aus Samen heranziehen ein wenig improvisieren. Schon im Februar kann man dann bei mir am Balkonfenster nur noch schlecht treten. Da stehen dann die kleinen Sämlinge in Töpfchen auf Tabletts und freuen sich über das Balkonlicht. Wenn es draußen wärmer wird, darf das Balkonfenster dann schon mal weit aufstehen. Mitte April müssen die nun schon auf größere Kisten und Tabletts verteilten Herrschaften regelmäßig während des Tages zum Abhärten auf den Balkon. Irgendwann sind sie dann so groß, dass keiner mehr treten kann und ich sehnsüchtig darauf warte, dass endlich die Eisheiligen durch sind. Ein paar Pflänzchen verschenke ich dann immer oder tausche sie gegen andere Sorten ein. Denn jedes Mal glaube ich im Februar - lieber ein paar mehr aussäen zu müssen - falls welche eingehen oder nicht kommen. Und dann kommen doch immer alle und ich weiß nicht wohin damit :-)
Vielleicht liegt es daran, dass bei mir jeder Samen von Anfang sein eigenes kleines Töpfchenreich bekommt und nicht zwischendurch pikiert werden muss. Ist vielleicht etwas weniger Stress für die kleinen Babypflanzen.
Auf jeden Fall stehen die Tomaten nun in großen Töpfen auf unserem Hof und bringen hoffentlich wieder reiche Ernte. Die Zucchinis sind im Garten verteilt. Die Zuckererbsen und der Salat dürfen weiterhin auf dem Balkon bleiben und werden ganz schnell weggenascht :-)
Zum Schluss zeige ich euch noch ein paar letzte Frühlingsgartenbilder,
Flieder, Goldlack, Iris, Vergissmeinnicht, Euphorbia und Allium blühen jetzt so herrlich.
Aber nun beginnt endlich die Rosenzeit und die ersten Blüten zeigen sich schon.
Da hab ich also bald wieder ganz viele Rosenbilder für euch :-)
So nun wünsche ich euch ein wunderschönes Wochenende und danach eine schöne Pfingstwoche.
Liebe Grüße von eurer Urte


 




















Kommentare:

  1. Dein Flieder ist sehr beeindruckend - sein Habitus gefällt mir sehr sehr gut... Auch die anderen Einblicke sind wunderschön und zeigen, mit wieviel Liebe Du den garten hegst und pflegst...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Urte, so ähnlich wie bei Dir auf dem Balkon sieht es bei uns seitlich auf der Terrasse aus. Tomatensamen, die allmählich keimen und die Näschen aus der Erde strecken. Allerdings sind Deine Töpfchen um einiges weiter als bei uns. Geduld ist gefragt bei der Gartenarbeit. Herrlich anzusehen, was bei Dir alles im Garten blüht. Der Allum erfreut uns hier bei mir ebenfalls...

    ...bleibt gesund und munter.
    Veilchengrüße aus Augsburg, von Heidrun

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Urte,
    dein Balkon sieht ja auf d Bild sehr geräumig aus und trotzdem gemütlich. Ich mach das auch so, dass ich die Tomaten nicht pikiere, sondern gleich einzeln aussäe.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Selbst solche Simplizität wie Sämlinge & Setzlinge vermagst du wunderschön zu fotografieren!
    Bon Week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Urte,
    deine Sämereien haben sich klasse gemacht und ich bin immer voller Anerkennung für alle Gemüsegärtner. Nun habe ich mir ein Hochbeet auf Stelzen gegönnt und Salatpflanzen dazu erstanden...ich bin gespannt.
    Danke für deine schönen Garteneinblicke und ein feines Wochenende wünsche ich dir.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Urte,
    dein schöner Garten schenkt viel Freude.
    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Urte, ja ennnndlich sind die Tomaten untergebracht. Und ja ein paar sind verschenkt und ein paar sind noch übrig, man weiß ja nie, wenn doch eine kaputt geht :-) und dann hatte ich diese Jahr noch für Onkel und Tante Auftragstomaten zu ziehen. Da muß natürlich erst recht alles klappen, also noch ein paar Sicherheitstomaten mit sähen....
    Deine Pflanzen sind toll kräftig. Meine waren etwas länger und gakeliger, was aber auch an den Sorten liegt. Und bei Tomaten ist das ja auch nicht schlimm, die werden eh sehr tief gepflanzt. Kommen sie eben noch etwas tiefer in den Boden und schon sind sie nicht mehr gakelig......

    Schönes Wochenende wünsche ich dir/euch, liebe Grüße, Achim

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Urte, die Kinderstube von Tomaten ist ganz schön aufwendig und wie du hier so schön beschreibst und zeigst auch "platzraubend". Trotzdem finde ich es spannend und möchte es im nächsten Jahr mal versuchen. Durch meinen Papa bin ich auch auf die Tomate gekommen. Er mag alte und ausgefallene Sorten sehr.
    Deine Gartenfotos sind wieder ein Traum. Freue mich auch schon auf deine ersten Rosenbilder. Wünsche dir ein angenehmes Wochenende. Bei uns kommt viel Nass von oben, aber das ist gut so. Liebe Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Urte,
    das kenne ich nur zu gut! Jedes Jahr habe ich zu viele Tomaten. Dieses Jahr habe ich die Krepel und die besonders Gakeligen aussortiert und schon passt es. Ja, die Rosen legen hier jetzt auch los.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  10. ui
    deine Tomaten sind ja schon weit..
    ich war spät drann und habe auch nur 2 Keimlinge..
    hoffentlich entwickeln sie sich denn die reichen mir dann auch ;)
    ich bin nur alleine und mein Vater versorgt mich auch noch mit

    herrlich blüt es aber auch so in deinem Garten

    liebe Grüße
    Rosi

    bei uns ist die erste Rosenblüte teilweise schon wieder vorbei
    aber bei dem (meist) herrlichen Wetter ist das keine Kunst ;)

    AntwortenLöschen
  11. Gigantisch! Wir haben weder Balkon, noch viele Fensterbretter. Da wird es schwierig mit der Anzucht. Aber ich bin sowieso keine Gemüsegärtnerin. Lediglich ein wenig Salat und Kohlrabi wachsen in meinem Minihochbeet. Letzten Freitag ist noch eine Zucchini im Topf dazu gekommen. Mit Tomaten hatte ich bisher leider so gar kein Glück. Was soll's...
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Urte, das kenne ich nur zu gut. Ich säe Tomaten auch immer einzeln in Kokosquelltabs aus. Funktioniert immer bestens. Inzwischen ist auch alles eingepflanzt und muss nur noch wachsen.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Urte,
    was für einen schöner Garten. Ein Traum. Ich habe ein Gewächshaus und die meisten Tomaten Pflanzen kaufe ich ein. Ein Teil vermehrt sich aber aus herabgefallenen Tomaten vom letzen Jahr. Das ist dann immer einer Überraschung welche Sorte es denn werden wird.
    liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  14. Liebste Urte,
    uiii, das sind stattliche Pflanzen, herzliche Gratulation. Ich lasse in diesem Jahr die Tomaten aus. Ohne Überdachung ist es mir auch mit den braunfäuleresistenten Sorten nicht gelungen, welche zu ernten und ich mag kein Tomatenhaus bauen. Aber Zuckerschoten gibt es natürlich. Der Rundgang durch deinen Maigarten hat richtig gut getan. Wie immer, ein Genuss.
    Alles alles Liebe und liebste Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Urte so wunderschön ist es bei dir. Viel Erfolg mit der Ernte. Ich freue mich auf deine Rosen. Meine neue ist nun schon fast einen Meter gewachsen. Einen wunderschönen Tag wünsche ich dir. Marion

    AntwortenLöschen
  16. Das schaut ja so schön auf Deinem Balkon aus, liebe Urte. Viel Erfolg wünsche ich Dir, wir ziehen auch so einiges an Gemüse in Kübeln.

    Herrlich auch der weiße Flieder und der tolle Goldlack und Deine Fotos sind wieder ein Gedicht.

    Sonnige Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Urte,
    wir haben dieses Jahr zum ersten Mal Tomaten aus Samen gezogen, und hatte schließlich acht kleine Tomatenpflanzen. Und als Zieheltern waren wir mächtig Stolz. Irgendwann durften die Kleinen dann jeden Tag in den Garten, Abends mussten sie aber wieder rein. Doch dann mussten wir leider Bekanntschaft mit einem Insekt? machen, dass vier der kleinen Pflanzen ratzekahl weggefressen hat. Danach mussten die anderen dann Nachts unter die Haube.
    Jetzt hoffen wir, dass die restlichen Pflanzen gut tragen.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Urte,

    ja so ein Naschbalkon ist natürlich herrlich. Ich liebe das auch und könnte mir gar nicht vorstellen kein Pflänzchen zum Päppeln zu haben. Ich liebe es im Garten umherzuspazieren und mal hier und Da ein Beerchen zu naschen und später im Sommer Tomaten direkt vom Strauch in den Mund zu stecken. Sehr schön sind Deine frühlingsfrischen Gartenfotos anzuschauen.

    Liebe Wochenendgrüße und schöne Pfingstfeiertage
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Urte,
    der Balkon ist aber nicht nur für die Tomaten ein besonders feines und lauschiges Plätzchen, oder?
    Wenn es im Garten mal zu trubelig wird, kannst du dich gewiss mal dorthin still und heimlich mit einem Kaffee verkrümeln und etwas Kraft tanken...
    Danke für die Erinnerung, schleunigst noch Rucola auszusäen. Den lieb ich so!
    Frohe Pfingsten dir.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar.
Und solltest du hier bei mir kommentieren, erklärst du dich automatisch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Von Nutzern die Kommentare in meinem Blog hinterlassen, werden neben den Kommentaren auch der Zeitpunkt ihrer Erstellung und der zuvor durch den Kommentator gewählte Nutzername gespeichert. Dies dient meiner Sicherheit, da ich für widerrechtliche Inhalte auf meiner Webseite belangt werden kann, auch wenn diese durch andere Benutzer erstellt wurden. Bitte lies dir dazu auch meine Datenschutzerklärung durch.