Montag, 25. Mai 2015

Radieschen, Rabarber, Tomaten und Blattrollwespen ...

... nein, nein, jetzt gibts hier kein Rezept mit dieser Zusammenstellung ;-)
Ich glaube, das würde wohl sehr gewöhnungsbedürftig schmecken!
Rabarber mag ich am liebsten mit viel Pudding. So kenn ich ihn von zu Hause
und so schmeckt er für mich einfach nach Heimat und Kindsein und Frühsommer.
Außerdem konnten wir diese Woche die ersten Gartenradieschen ernten.
Hmmmm, so lecker - aber dem Kleinen waren sie dann doch zu scharf.
Unsere Tomaten sind gut angewachsen, obwohl es sehr kalt war. Mittwochmorgen
um 6.00 Uhr, waren es nämlich nur 3° !!!! Brrrr!
So eine Kälte. Aber seit gestern ist es nun doch etwas milder und die Sonne wärmt
endlich etwas.
Die Rosen blühen noch immer nicht, aber dafür Geranium, Purpurglöckchen,
Allium, Lilien und Unmengen von Vergissmeinnicht. Die neuen Fingerhütchen haben
überall kleine Kommunen gegründet und hoffen, dass ich sie nicht alle herausrupfe ;-)
Und gestern hab ich fast den ganzen Tag die Rosen beschnippelt!!
Diese olle Blattrollwespe! Zwei Körbe voller Kringelblätter!
Zum Glück ist sie für die Rosen kein Drama und sie nehmen von ihr keinen Schaden.
Die befallenen Blätter sehen halt nur nicht so schön aus .
Also bloß nicht mit Chemie ran gehen! Das nützt eh nicht viel. Rausschnippeln hilft am
besten, die Blattrollwespe einzudämmen. Dabei kann ich jeder einzelnen Rose nochmal
ins Gewissen reden, dass sie dieses Jahr wieder besonders schön blühen soll. So ein paar
Extrastreicheleinheiten mögen sie nämlich sehr, meine vornehmen Rosendamen :-)

Nachtrag: Na sowas - da schreib ich doch immerzu das Wort Radieschen falsch!
Ist mir einfach nicht aufgefallen, auweia :-)) Elisabeth hats gemerkt - Dankeschön!
Jetzt hab ich es aber gleich geändert :-)























Kommentare:

  1. Wundervolle, traumhaft schöne Einblicke in deinen Garten....danke fürs Reinschaunlassen ;)
    Mit der Blattrollwespe hat meine Mme. Alfred carriere auch gerade zu kämpfen...hmm.
    Glg
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Lecker, Gemuese aus dem eigenen Garten! Meinen Kindern sind Radischen auch zu scharf, aber ich glaube in 1-2 Tagen koennen wir den ersten Kohlrabi ernten.Mit der Blattrollwespe habe ich an meiner "Queen of sweden" ein Problem, hab auch alle betroffenen Blaetter entfernt.
    Ich freu mich schon auf deine Rosenbluete♡
    LG die Karo

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Urte,

    dein schöner Post versetzt mich in meine Kindheit zurück.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Urte, wow, nur 3 Grad im Mai? Das ist aber wirklich kalt. Hier ist das Wetter auch erstaunlich kuehl fuer die Jahreszeit, aber nach den drei Hitzewellen, die wir schon im Maerz und Anfang Mai hatten beschwere ich mich nicht darueber.
    Deine Storchschnaebel Du hast so toll photografiert und ihre grazile Schoenheit perfekt eingefangen. Ich liebe diese Pflanzen einfach! Ich habe nur zwei Sorten bisher, bin aber erstaunt wie gut sie sich in meinem heissen Klima halten.
    Deine Tomaten sehen auch so gut aus. Du scheinst einen so reichen Boden zu haben. Darum beneide ich Dich wirklich!
    Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
  5. Och, nur die Blattrollwespe ;-)
    Gestern gab es nun auch noch die Schaumzikade oder so was bei uns. Da ich die Hedi Grimm ja immer vor Augen habe, gibt es in diesem Jahr reichlich Blattläuse, ebenso viele gerollte und einige gelochte Blätter, auch ein paar an den Rändern sauber geschnittene Fehlstellen und nun noch Schaum an den Seitentrieben der Blütenrispen. Und trotzdem ist sie übervoll mit Knospen und so üppig wie noch nie. Da hätten Meisen & Co jetzt reichlich zu tun. Aber seitdem ich nicht mehr füttere, bleiben die lieber hinten im Garten. Zum Glück hält sich der Erdbeerblütenstecher an der Dünenrose nun doch zurück.
    Vielleicht ist es ja gar nicht so schlecht für Deine Rosen, dass das schöne warme Rosenwetter noch auf sich warten lässt. So bleibt Dir jedenfalls noch Zeit für wundervolle Fotos von Storchschnäbeln & Co …
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Urte,
    wie schön,wenn man aus dem eigenen Garten ernten kann!
    Gestern gab es hier auch die erste Gurke aus Vaters Gewächshaus,mmmh lecker!
    Bei euch scheint ja wirklich die Sonne,wie man sieht.
    Einen guten Start in die Woche morgen wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Urte,
    das Licht ist wieder mal ganz fantastisch auf deinen Bildern. Das mit den Radieschen in der Hand gehört in eine Gartenzeitschrift, so schön ist es.
    Da hast du ja wirklich viel Fingerhutnachwuchs, das wird ein Fest nächstes Jahr!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Die olle Blattrollwespe habe ich auch, eigenartigerweise aber nur an einigen Rosen. Blöd ist sie an der Bobby James, da komme ich nämlich nicht ran, zu hoch.
    Purpurglöckchen blühen hier noch nicht, aber die Geraniümmer fangen auch langsam an. Ich liebe diese Zeit. :)))
    Bei uns gab es heute Rhabarberkuchen aus eigenem Rhabarber, lecker.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  9. Dein Garten ist zauberhaft! Und die Radieschen in Kinderhänden, das ist so goldig ♥
    Unsere Rosen blühen auch noch nicht und ihre Knospen sagen, dass wir uns auch noch länger gedulden müssen.
    Liebe Pfingstgrüße, Florentine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Urte,
    wundervolle Fotos und ganz besonders gut gefallen mir die Radieserlfotos, sehr schön.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Urte
    Wunderschön sind Deine frühsommerlichen Bilder. Mmmhhh.... Rhabarberpudding.... so lecker!
    Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Rhabarber und Pudding...eine interessante Zusammenstellung...ich glaube, das könnte mir schmecken...;-). Hach...ist sie nicht schön jetzt, die Gartenzeit? Hier blühen immer mehr Rosen im Garten...herrlich! Dir eine schöne neue Woche! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Urte,
    das ist wieder eine Fülle der schönsten Fotos.
    Bei mir blühen die Rosen - wenn auch spärlich.
    Heute hattte ich Rhabarber mit Milchreis. Auch das erinnert
    mich an meine Jugend.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  14. Wiedermal so schön bei dir. Auch wenn noch nicht alles blüht.
    Rhabarber ist mein Liebligsgemüse. Aber als Pudding habe ich ihn noch nicht genossen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Du kannst mit der Kamera genauso schön 'malen', liebe Urte, wie mit dem Pinsel. Die Fotos sind ganz zauberhaft (Geranium u.a.). Ich habe nur ein paar Rosen. Aber Blattrollwespen gibt's bei mir auch, habe die entsprechenden Blätter auch abgeschnibbelt. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Urte!
    Was hast du unter den Tomaten stehen, sind das Schneckenfallen?
    Radieschen in Kinderhand sehen aus wie kleine Kostbarkeiten!
    ...und ich liebe Purpurglöckchen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  17. Guten Morgen, liebe Urte,
    herrliche Bilder aus Deinem Garten! Wie schön alles blüht, mein Geranium zeigt erst jetzt die ersten Knospen ....die Blattrollwespe, ja, die hatten wir auch schon an den Rosen, in diesem Jahr zum Glück noch nicht .....
    Die Radieschen, herrliche Bilder davon *lächel*
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag und eine wunderschöne Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße und danke für Deine wieder so lieben Worte bei mir , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  18. Mit Rhabarber werde ich mich wohl nie mehr im Leben so richtige anfreunden können, vor allem beim Kompott schüttelt es mich so richtig. Allenfalls esse ich noch einen Rhabarberkuchen, aber viel darf da auch nicht drauf sein. Radieschen sind mir da schon lieber, da brauch ich dann nur noch ein Butterbrot dazu und schon bin ich zufrieden :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  19. Moin, im Gegensatz zu Lis mag ich den Rhabarber, ich hab Kuchen gebacken und welchen eingefroren.
    Süß, dein Lütter mit Radieschen.
    Das weiße G. Macchrorizum haben wir am Wochenende bei einer Freundin auch eingesammelt, es ist so schön flächendeckend!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  20. Danke für diesen Gartenrundgang - deine Bilder sind ein Augenchmaus (wie immer!). Aber am Besten gefallen mir die Radiesli-Fotos! Die sind allerliebst!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  21. Ach liebe Urte, wunderschöne Fotos.... ♥ Ich liebe auch die Radieschenfotos.....:)
    Fingerhut habe ich dieses Jahr in Töpfchen ausgesät, ich hoffe sie kommen durch bis nächstes Jahr
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  22. sieht lecker aus der Rhabarberpudding! Schön diese Geranien, bei uns blühen sie noch nicht....
    lg Moni

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Urte,
    was für wunderschöne Bilder!
    Die Radieschen in den kleinen Händen ... das ist so schön!!!
    Ich liebe Rhabarber aber von Rhabarber Pudding habe ich noch nicht gehört, sieht lecker aus!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag und schicke ganz liebe Grüße,
    Frida (die jetzt noch paar mal Deine großartige Bilder bewundern wird!)

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Urte,
    wenn ich an meine Kindheit denke, habe ich auch den Geschmack von Rhabarberkompott mit Pudding auf der Zunge, hmmm!!! Ja, hier ist es auch immer noch zu kalt, bei Euch sind immerhin die Radieschen schon so groß, das man sie essen kann. Hier ist nur das Hochbeet-Gemüse weit genug, um gegessen zu werden. Einige meiner Rosen haben auch mit der blöden Rollwespe zu kämpfen, Chemie wird hier ebenfalls nicht eingesetzt.
    Viele Grüße in einen wunderschönen Garten
    von Karen

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Urte, ja die liebe Blattrollwespe. Die hat an der einzigen Rose, die sich in meinem Schattengarten befindet, auch schon breitgemacht *seufz*. Aber wenn sie selbst bei einer Rosenfachfrau wie Dir zu Besuch ist, dann will ich mich mal nicht drüber aufregen *lach*. Ich wünsche Dir noch einen schönen sonnigen Sommer!
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Urte,
    guck mal das Wort *ExtrAstreicheleinheiten* ;o))))
    Extrastreicheleinheiten bekommen unsere Augen wieder von Deinen schönen Bildern ❤ Die kleinen Händchen mit den scharfen Radieschen... so süß!
    Das Geranium sieht auf Deinen Bildern noch viel schöner aus, als ich es sowieso schon finde. Bin ich froh, daß ich durch das Bloggen mitbekommen habe, daß es das in so vielen Ausführungen gibt.
    Und Dein Gemüsegarten sieht so proper aus! Da kann ordentlich geerntet werden. Ob ich das jemals so hinbekomme? Ich geb' die Hoffnung nicht auf ;o)
    Einen ganz lieben Gruß zum Samstag wünscht die Elke, die vom Regen rein getrieben wurde

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Urte, die magische Ecke ist wundervollst!
    Und die Storchschnäbel sind einfach herrlich! Nur mit dem Rhabarberkompott kannst du mich nicht locken * uärks*
    Lg Carmen, die keinen Rhabarber hat, deshalb....

    AntwortenLöschen
  28. Blattrollwespen blätter habe ich gerade gestern gegrillt ;-)
    Deine magische Ecke wird immer magischer :-)
    LG Cordula

    AntwortenLöschen