Sonntag, 15. November 2015

Der Himmel weint ...

...und  es regnet und regnet und ich bin einfach nur traurig.

.... Gefährlich ist’s den Leu zu wecken,
Verderblich ist des Tigers Zahn;
Jedoch der schrecklichste der Schrecken,
Das ist der Mensch in seinem Wahn. ...

Aus "Die Glocke" von Johann Christoph Friedrich von Schiller


Gestern habe ich massenweise Quitten verarbeitet - Ablenkung
vom Schrecken dieser Welt. Und dank euer lieben Wünsche ist
mein Fuß auch schon viel besser - ich danke euch!
Bei Lotta gibt es einen Post für die Hoffnung :-)




Kommentare:

  1. Liebe Urte,

    die Trauer lähmt uns.
    Dazu kommt die Angst.

    Alles Liebe und Gute
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ja, der Himmel weint, liebe Urte...Offensichtlich ist er ganz auf unserer Seite, sonst würde er nicht mittrauern...Dir trotzdem ein schönes Restwochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, liebe Urte, Schiller hat es auf den Punkt gebracht. Und von 'Wahnsinnigen' sind die Geschichtsbücher voll. Die gab es immer schon. Bei Lotta gibt es Hoffnung. Wenn auch Dein Aquarell 'grau in grau' gehalten ist, so strahlt Dein Eingemachtes für mich ebenfalls Hoffnung aus. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Einen besinnlichen Sonntag Dir und Deinen Lieben Edith.

    AntwortenLöschen
  4. Es ist so furchtbar, doch die Angst darf nicht die Überhand gewinnen... sonst haben sie schon gewonnen.... denn genau das wollen diese Wahnsinnigen ja erreichen....
    Wunderschöne Zeichnung wieder liebe Urte! ♥
    Alles Liebe
    Christel

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Urte,
    so fröhlich ist Dein Quittenverarbeitungsbild... man kann gar nicht glauben, daß das passiert ist, am Freitag!
    Wohin führt das? Die Angst ist geschürt, und der Hass wird aufkeimen!
    Wie schön, daß es Dir wieder besser geht, zumindest am Pfötchen!
    Einen dicken Drücker von Deiner Elke

    AntwortenLöschen
  6. Stimmt er weint dicke Tränen...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Ja, liebe Urte, der Mensch in seinem Wahn ist wohl der größte aller Schrecken. Ich bin noch immer so bestürzt und finde kaum Worte. Dein Aquarell ist großartig.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  8. Jedes Wort zu diesem bestialischen Tun scheint eine Winzigkeit zu sein....ermessen werden wir das Ganze unendlich später- die Welt dreht sich nun ein Stückchen trauriger weiter...Es grüßt Dich eine entsetzte Susan

    AntwortenLöschen
  9. Meine liebe Urte, nicht nur der Himmel weint, nein auch der Wind heult um die Ecken! Und genauso ist mir auch zumute, aber nicht nur wegen Paris, auch wegen all den Menschen die wegen religiösen Fanatismus ihr Leben für eine sinnlose Sache verloren! Ich habe versucht meiner Trauer Herr zu werden, in dem ich mit viel Liebe und Aufmerksamkeit meine ersten Weihnachtsplätzchen gebacken habe, das hat wunderbar geerdet. Dir und deinem schlimmen Fuß lass ich ganz liebe Grüße da, und letzterer soll schnell gesunden! Herzlichst Dani

    AntwortenLöschen
  10. Bei mir sind letzte Woche 5 Gläser Quittenmarmelade entstanden...das ist eine ganz schöne Arbeit, wenn man sich durchringen kann....Das Aquarell ist herrlich...November in deinem Garten? Das Gedicht ist sehr passend...der Himmel weinte heute den ganzen Tag.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. Einfach nur einen lieben Gruß möchte ich dir da lassen...
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Eine schöne Zeichnung. Du bist wirklich sehr kreativ - in vielen Richtungen. Wir alle wollen nur eins - Frieden!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  13. liebe Urte,
    ich muss so viel nachlesen bei dir, ich habe ein wirklich schlechtes Gewissen, bitte verzeih. Deine Pilzchen nähe ich dir diese Woche, ja? Es sind alle weg, aber ich nähe dir noch welche. Erstmnal von Herzen gute Besserung für deinen Fuß! Und schön, dass du bei IG bist, das geht halt einfach alles schneller dort, aber kostet auch Zeit, alles zu schauen,,:O) Sei ganz lieb gegrüßt , herzlichst, cornelia

    AntwortenLöschen
  14. PS: du kannst unglaublich gut zeichnen! Ich bin total beeindruckt! Wunderschön. wenn es mit meiner Hand und den Puppen nicht mehr geht, mag ich das auch versuchen *lach*



    AntwortenLöschen
  15. liebe urte, ich glaube je schlechter das wetter draussen desto schönere aquarellen zeigst du hier :)
    ich bin auch erschüttert, anderseits schauen jetzt alle augen auf paris und während dessen sterben menschen in syrien - von russischen und französischen bomben... und leider nicht nur is kämpfer... die welt steht kopf und es ist einfach nur schrecklich was in den menschenköpfen für ideen entstehen und wie wir uns alle recht nehmen diese welt zu zerstören.
    ich glaube es hilft nur beten und an sich selbst arbeiten, so gut zu sein wie es nur geht und auch das liebevolle zuhause für unsere kinder zu schaffen in der hoffnung, dass sie diese liebe weiter geben werden.
    ganz viele liebe grüße und noch gute besserung von aneta

    AntwortenLöschen
  16. Ich hatte auf fröhlichere Bilder gehofft, als ich mich beklagte, nur halbe Sachen zu bekommen...Trotzdem Danke. Im Moment zählt jede Geste. Auch, um vom Hass abzulenken. Vor allem von dem Hass, der in mir selbst aufsteigt, denn ich will nicht hassen. In Gedanken, Su

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Urte,
    wie Recht du hast mit deinen Worten. Ich möchte mich da gerne anschließen.
    By the way: Was machst du aus dem Quittensaft und Quittensirup?
    Herzlichst
    Mario

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus dem Quittensaft mach ich Quittengelee.
      Schmeckt sehr lecker :-)
      Liebe Grüße Urte

      Löschen
  18. Du liebe Urte,
    bei Elisabeth (Elisabeths Welt) las ich: Du hast heute Geburtstag!! und dazu gratuliere ich Dir sehr herzlich und wünsche Dir viel Gesundheit (Autsch, ich las es: gute Besserung für Deinen Fuß), Sonnenschein, Fröhlichkeit. Lass Dich heute von Deinen Lieben verwöhnen (was Du sicherlich schon den ganzen Tag getan hast?)
    Deine Zeichnung ist beeindruckend und Quittensaft+-Sirup bestimmt ausgesprochen lecker.
    Sehr herzlich möchte ich mich für Deine Gratulation zum Bloggeburtstag bedanken, ich freue mich über Deine lieben Worte...

    Was um uns herum in der Welt passiert, ist grausam, ich gedenke der Opfer.

    Alles Liebe für Dich
    Traudi aus dem Drosselgarten

    AntwortenLöschen
  19. Ja liebe Urte, da hat Herr Schiller Recht - Jedoch der schrecklichste der Schrecken,
    Das ist der Mensch in seinem Wahn. ... Der Schock sitzt tief, die Trauer auch, überall... Sich abzulenken mit Quitten-Einkochen war bestimmt das Beste, was du tun konntest - und hast du auch dieses schöne Regenbild voll Ausstrahlung an diesem Tag gemalt?
    Ich hoffe, deinen Geburtstag konntest du trotzdem schön und angenehm verbringen! Alles Gute nachträglich auch von mir!
    Herzliche Grüße von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/11/rettet-die-lachfalte-11-herbsthexentanz.html

    AntwortenLöschen