Sonntag, 5. März 2017

Nach dem Fasten ...

... fühlt man sich tatsächlich wie neugeboren :-) Nun habe ich mit meinem Lieblingsmann schon zum zweiten Mal eine mehrtägige Heilfastenkur hier bei uns zu Hause durchgeführt und war auch diesmal überrascht, wie gut es einem dabei geht und wie gut man so eine Zeit doch ohne Probleme durchstehen kann. Auf meinen Apfel zum Fastenbrechen hab ich mich dann aber doch gefreut ;-)
Natürlich kommen von allen Seiten die Sprüche, warum machst du denn das, ist doch Blödsinn, dass steht man doch nicht durch, da wird man doch krank von, dass kann gar nicht gesund sein usw. usw.
Wie seht ihr das eigentlich mit dem Fasten? Wollt ihr jetzt in der Fastenzeit bis Ostern auch in irgendeiner Form fasten?
Ich fand jedenfalls als Motivation diesen Artikel sehr interessant. Aber ob es einem gut tut oder nicht, kann man eh nur herausfinden, wenn man es ausprobiert. Ich persönlich finde es einfach nur heilsam und schön und möchte nun noch bis Ostern moderat weiterfasten indem ich komplett auf Süßigkeiten und auch soweit wie möglich auf Nahrungsmittel mit verstecktem Zucker verzichte.
In unserer Fastenzeit ist hier natürlich die Zeit nicht stehen geblieben und auch meine Schneeglöckchen und Winterlinge blühen herrlich. Beides hat sich wahnsinnig vermehrt und blüht im ganzen Garten in dicken Polstern. Natürlich hab ich mir ein Sträußchen Schneeglöckchen mit hochgenommen und es in meiner neuen Schneeglöckentasse hübsch drapiert. Endlich habe ich auch so eine Tasse gefunden und sie musste unbedingt mit nach Hause. Bei Lis vom Lindenhof hab ich sie das erste mal bewundert - ihre Schneeglöckchenposts sind immer so schön. Ich schicke das Sträußchen noch schnell zu Helgas Friday-Flowerday und wünsche euch einen wunderschönen und hoffentlich schon etwas frühlingshaften Märzsonntag.






















Kommentare:

  1. Ich liebe deinen einzigartigen Stil beim Aquarellieren, Inszenieren, Fotografieren. Besonders mag ich die Aufnahmen mit der Festbrennweite von deinem Kreativbereich.-
    Ich muss - unfreiwillig - "fasten", nämlich vom Nähen & Sonstigem kreativen Tun: Ich habe den rechten Arm nach einem Sturz in Gips. Und das während der Küchenerneuerung bei uns...
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Urte, ich bewundere alle, die so fasten! Mir würde es gut tun, aber ich traue es mir nicht so zu, es fehlt mir der wirkliche kick und gleichzeitig die Ruhe dafür. Und ich bin soooo ein "Fressack"... Einzig eine Saftkur könnte ich mir mal vorstellen. Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Urte,
    ich esse immer das, worauf ich Appetit habe, wobei ich allerdings so weit wie möglich auf Zucker verzichte, da der ohnehin überall drin ist. Das klappt allerdings immer nur bis mich der Heißhunger auf Schokolade übermannt, was so alle 2-3 Monate vorkommt, aber Schokolade macht doch schließlich auch Glücklich.
    Deine Bilder sind wie immer zauberhaft, ich weiß, ich schreibe das so oder so ähnlich jedesmal, aber es ist genau das, was ich empfinde.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Urte,

    Fastenkuren sind sehr gut.
    Ich rate jedem dazu.
    Und du hast es erfahren.

    Sonnige Sonntagsgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Urte,
    ich lege hin und wieder auch Heilfastenwochen ein. Mir tun diese Tage auch immer sehr gut. Nach 2 Tagen ist der Hunger weg und nach dem Fastenbrechen ist der Appetit auf gesundes Essen groß.
    Herrlich deine Gartenbilder.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Urte,
    ich liebe deine Acquarelle, deine Acquarelle in Szene gesetzt mit frischen Blumen...
    Jeden Mal ein Genuss für meine Augen💚
    Vor Jahren habe ich mal eine Fastenkur mit Freundinnen gemacht.
    Letztes Jahr habe ich versucht auf süßes in der Fastenrzeit zu verzichten...
    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    Herzlichst
    Silvana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Urte,
    du hast wieder sooo fantastische Bildchen, dass ich gar nicht weiss, was mein Favorit ist.
    Ich faste nicht absichtlich, aber versuche auch auf Süsses zu verzichten. Das tut einem einfach gut und ist gesund außerdem.
    Einen schönen Sonntag noch und eine gute neue Woche wünscht dir Dorothea. Viele liebe Grüße ... 🌷

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Urte ich faste seit Jahren eine Zeitlang. Es fällt mir manchmal ein bisschen schwer auf Zucker zu verzichten. Die Tasse die du für deine Schneeglöckchen gefunden hast ist wunderschön. Du kannst toll malen. Liebe Grüsse s Vogelnest

    AntwortenLöschen
  9. ...dieses wundervolle Frühlingsblühen, liebe Urte,
    kannst du so schön in deinen Bildern wiedergeben...deine Zusammenstellungen mit den frischen Blumen ist immer wieder herzerfreuend...und die Tasse gefällt mir auch,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. So viele wunderschöne Bilder, da weiß man gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll :-) Ich mag deine Bilder in Verbindungen mit den Blumen unheimlich gerne, du hast so viel Talent, wirklich beeindruckend.
    Dein Blog ist wundervoll, ich schaue immer wieder gerne bei dir vorbei.

    Ganz liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Urte,
    Respekt, dass du das schaffst mit dem Fasten.
    Ich tue nichts in der Richtung und rede es mir damit schön, dass ich sowieso kaum Fleisch esse und damit ja ständig faste. ;-) Naja, ist ein bisschen gemogelt.
    Deine Schneeglöckchenarrangements sind jedenfalls toll. Wenn ich nach dem Fasten auch sowas zauben könnte, würde ich es doch machen. ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Hut ab, ich glaube das mit dem Fasten will ich auch mal probieren...
    Schön wie der Frühling langsam einkehrt!
    herzlich Moni

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Urte,
    das Fasten hatte ich mir vorgenommen, doch bislang habe ich nicht so den Drive konsequent zu beginnen. Die Schneeglöckchentasse ist ja hübsch und deine Bilder begeistern mich immer wieder.
    Einen netten Abend für dich,
    Marita

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Urte,
    nein, fasten werde ich nicht.
    Ich versuche etwas weniger Süßes zu naschen.
    Aber ansonsten verzichte ich auf nichts. Da ich sowieso nicht rauche und auch keinen Alkohol trinke, fallen diese beiden Sachen automatisch weg.
    Deine Blumenbilder sind wieder mal so schön.
    Die Tasse mit den Snowdrops ist einfach süß.
    Dir wünsche ich einen guten Appetit beim Apfel,
    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Urte,
    seit mehr als 30 Jahren begehe ich fast jedes Frühjahr meine persönlich Fastenzeit. Nein, zu sagen dass ich mich anschließend wirklich wie neugeboren gefühlt hätte, das wäre übertrieben. Trotzdem, es tut der Seele schon gut, man besinnt sich auf das Wesentliche - und der Körper entschlackt.
    Wie schön für dich diese Erfahrung mit deinem Partner gemeinsam machen zu dürfen. Nicht allein auf feste Nahrung zu verzichten und einen Gesprächspartner in gleicher Lebenssituation zu haben.
    Mein Liebster ist nicht nur nicht dabei, es fällt ihm auch schwer, überhaupt Verständnis dafür aufzubringen, dass ich es möchte und tue.

    Bezaubernd wie immer sind deine Bilder/ Inszenierungen!
    Die neue Schneeglöckchentasse, ich mag sie sehr ♥
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  16. Traumhaft deine Bilder und Fotos... richtig Frühling ♥ Da das Tochterkind abspecken will und diese Woche zuhause ist, habe ich jetzt lauter Low Carb Rezepte herausgesucht ;)) Auch uns schadet es nicht....lach
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  17. Hach, was für schöne Fotos. Schneeglöckchen habe ich heute auch reingeholt.
    Gefastet habe ich vor ~30Jahren mehrmals. Mit Hilfe von Akupunktur und weil ich abnehmen wollte. Nach zwei/drei Tagen war der Hunger weg und ich fühlte mich richtig fit. Damals war ich aber auch alleinstehend und musste nicht für andere kochen. Das könnte ich nämlich nicht. Ich habe Respekt vor jedem, der es schafft. Bei mir waren es immer drei bis vier Wochen, also schon lange. Das würde ich jetzt nicht mehr schaffen.

    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    Margrit

    AntwortenLöschen
  18. Sehr schöne Bilder, ich hab auch schon mal heilfasten gemacht, dennoch finde ich es hart wenn man den ganzen Tag arbeiten geht und nichts isst.
    Daheim mag es gehen aber wenn man den ganzen Tag permanent Essen sieht oder jeder stellt einem was hin, find ich dann heftig, ich glaube heute würde ich das nimmer durchziehen können.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Urte,
    heilfasten hab ich auch noch nie gemacht,finde das aber super und man fühlt sich hinterher bestimmt wie neu geboren!
    Werde mir auch wieder ein paar Schneeglöckchen bei meinen Eltern holen.
    Grandiose Fotos und Aquarelle wieder von dir!
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  20. Guten Tag, deine Schneeglöckchentasse ist wirklich ausgesprochen hübsch. Ich hab keine, und auch im Garten beschränke ich mich auf einige wenige Sorten der Glöckchen. Ich faste nicht, das würde ich nicht durchhalten. Ich hatte aber schon mal Erfolg mit einer anderen Ernährungsumstellung.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Urte,
    Du hast meine Bewunderung bezüglich des Fastens. Mir ist es immerhin gelungen, eine Entgiftungswoche durchzuziehen und im Anschluss meine Ernährung umzustellen. Das war schon nicht leicht. Aber richtiges Fasten, da bin ich nicht sicher, ob ich das durchgehalten hätte. Ein bisschen beneide ich Dich um die vielen Winterlinge. Hier ist es wohl nicht feucht genug und ich bin schon froh, 4 davon dieses Jahr wiedergefunden zu haben. Die Schneeglöckentasse stiehlt Deinen Bilder ein ganz klein wenig die Show. Die ist echt entzückend.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Urte,
    die Schneeglöckchen sehen so hübsch aus in deiner neuen Tasse.... mir gefällt aber auch die Kombination mit den Traubenhyazinthen. Die Winterlinge fühlen sich ja sehr wohl bei dir...:-) Toll, dass du die Fastenzeit durchhältst....ich hab bisher nur mal Basenfasten probiert, aber da darf man ja noch etwas essen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Urte,
    richtiges Heilfasten habe ich noch nicht ausprobiert, aber Süßigkeitenverzicht in der Fastenzeit habe ich schon des Öfteren gemacht. Ich finde, dass es einem nach ein paar Tagen gar nicht so schwer fällt, bei mir sind Süßigkeiten eher eine schlechte Angewohnheit, wenn ich gestresst bin.
    Deine Schneeglöckchen sind zauberhaft, bei mir vermehren sich die Gruppen auch langsam, aber gefüllte stehen noch auf meiner Wunschliste.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Urte,
    deine Bilder und Fotos sind wieder wunderschön anzusehen.
    Ich selbst habe noch nie gefastet. Jedenfalls nicht so in der Form, wie du das gemacht hast.
    In der Fastenzeit habe ich mal versucht auf Süßigkeiten zu verzichten, aber das ging kläglich daneben. Seitdem habe ich es auch nicht mehr versucht.
    Herzliche Grüße, deine Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Urte,
    da bin ich aber froh, dass du kein Mal-Fasten oder Fotografier-Fasten einhältst, denn deine Bilder sind wie immer zauberhaft.
    Ich habe früher öfter mal gefastet - sowohl so siebentägige Heilfasten, als auch diverse Verzichtsfasten in der Fastenzeit. So richtig toll fand ich das aber nie (und ich hatte irgendwie auch nie das Gefühl, dass es auf längere Sicht was bringt ...). Ich bin also eher der flexible Faster. Wenn ich merke, dass mein Körper ein wenig Zurückhaltung bräuchte, dann verzichte ich auf Kuchen und Süßigkeiten etc., meist aber so, dass ich mir am Wochenende schon was gönne, wenn was da ist.
    Aber ich finde es toll für dich, wenn dir so ein mehrtägiges Fasten so gut tut.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Urte, das Fasten ist eigentlich eine ganz gute Einrichtung, wenn man es mit Bedacht macht und gut auf seinen Körper achtet. Ich habe mal eine Mayr-Kur gemacht unter ärztlicher Anleitung - bei mir war sie zu Entgiftung gedacht. Dies hat damals sehr gut funktioniert - allerdings hätte ich in dieser Zeit nicht arbeiten gehen können. Danach fühlt man sich sehr gut und hat auch wieder ein viel besseres Gespühr für das, was man isst. Deine Bilder sind wieder traumhaft, liebe Urte. Also wenn du den Pinsel nicht mehr ruhig halten kannst, dann wäre des Guten zuviel beim Fasten ;-)) . LG Marion

    AntwortenLöschen