Dienstag, 10. Dezember 2013

Rosenpost von Markus (Teacup-In-The-Garden)

Meinen heutigen Gast kennen sicher die meisten von uns :-) - den lieben Markus von
Teacup-In-The-Garden. Bei ihm gibt es viele wunderschöne selbstgemachte Dinge zu sehen.
Außerdem erzählt er auf seinem Blog von seinem herrlichen Garten, von seinem geliebten Sam
und zeigt uns seine wunderschönen selbstgemachten Anhänger.

Als Urte mir vor einiger Zeit von ihrer Rosenpost-Idee erzählte war ich sofort begeistert und wollte
unbedingt dabei sein. Schließlich liebe ich Rosen sehr und habe unzählige Bilder von meinen Rosen.

(Aber wie das so ist, die Zeit verstrich und schließlich war ich so spät dran, dass ich Euch jetzt ein
paar Fotos der Herbst- und Winterrosen zeigen muss…)






...
























Eine Rose war übrigens die erste Pflanze, die in unseren Garten einzog, als wir vor ein paar Jahren
plötzlich nicht nur aufs Land zogen, sondern noch plötzlicher einen Garten hatten.  
(Der Garten bestand aus Wiese, einer Buchenhecke und einer Felsenbirne…)

























Aus unserer Stadtwohnung (dort hatten wir einen gepflasterten Innenhof, perfekt für Kübelpflanzen)
nahmen wir eine Rose und drei Hortensien mit.

Und eben diese Rose legte den Grundstein für unseren Rosengarten und unsere Liebe zu dieser Blume.
(Leider hat sie den Umzug und das wesentlich rauere Klima nicht verkraftet und wir mussten sie
austauschen…)
















































Wir haben scheinbar den perfekten Rosenboden und die schützende Mauer um den Garten tut ihr
übriges.  Ich bin etwas erstaunt, wie wenig ich tun muss, um schöne und gesunde Pflanzen zu haben.
So schneide ich Verblühtes ab, gebe im Frühling und im Herbst Steinmehl in den Boden und besprühe
die Pflanzen im Frühling mit einem stärkenden Tee aus Schachtelhalm und anderen Kräutern.
Nach dem Winter schneide ich Erfrorenes zurück und das war es eigentlich schon.
















































Ich versuche, den Garten möglichst naturnah zu halten, lasse wilde Ecken stehen und pflanze Blumen,
die Insekten anlocken an die Ränder. Gift oder künstlichen Dünger benutze ich nicht. Natürlich gibt es
auch Zeiten, in denen Schädlinge oder Pilzkrankheiten über die Pflanzen herfallen, aber bisher hat die
Natur sofort zu Gegenmaßnahmen gegriffen und es sind keine wirklichen Schäden entstanden.

Wenn ihr noch mehr  Rosen sehen wollt, dann schaut doch mal in meinem Blog vorbei. Dort gab es
im Sommer eine I promised you a rosegarden-Serie, in denen ich alle meine Rosen vorgestellt habe…

Take Care,
Markus

Kommentare:

  1. Lieber Markus
    Kein Wort zu wenig, keins zuviel. Ich mag deine Art zu schreiben sehr und werd mich jetzt gleich bei dir umschauen.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Urte,
    lieber Markus,

    der Text hat mir sehr viel Freude geschenkt.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Markus,

    das ist ein Post, wie wir ihn von dir kennen. Vielen Dank, ich erinnere mich gern an seine "Rosen-Reihe".

    Beste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Markus,
    an Deine Rosen-Serie kann ich mich gut erinnern. Und auch an den Aufschrei, den es hervor rief, als Du die nicht duftende *da Vinci* zu eliminieren dachtest ;o)
    Schön, hier noch einmal daran erinnert zu werden!
    Euch beiden wünsche ich einen schönen, entspannten Nachmittag. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Urte, lieber Markus,
    mir gefallen Deine Posts immer. Wie schon heute Morgen geschrieben, hast Du einfach eine tolle Art zu schreiben. Und Du bist immer authentisch, wie Urte übrigens auch. Ein sehr lesenswerter Post!

    Liebe Grüße an Euch beide
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja...die Rosen-Serie...daran kann ich mich noch gut erinnern...so schön! Da sieht man übrigens wieder, wie vielseitig der liebe Markus ist...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Urte,
    auch mit Markus hast Du wieder ein gutes Händchen bewiesen, er hat einen zauberhaften und rosigen Post geschrieben :O)
    Danke an EUCH BEIDE!
    Ich wünsch Dir noch einen schönen und gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Lieber Markus, liebe Urte

    herrlich die Rosenfotos und Dein stärkender Tee, der hat mir imponiert. Das werde ich meinen beiden Kletterrosen doch auch mal im Frühling anbieten, denn chemische Mittel verwende ich sehr sehr ungern. Wie schön dass zwei so große Rosenfans zueinander gefunden haben.

    Liebe Grüße Euch Beide

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Urte und lieber Markus, dass ist ja wieder ein ganz besonders schoener Post ueber einen Rosengarten. Markus, Deine Rosenbilder sind wunderschoen! Ich beneide Dich wirklich ein bisschen, dass Du so einen guten Rosenboden hast, dass die Rosen fast wie von selbst wachsen. Hier in Suedkalifornien kann man zwar auch wundervolle Rosen im Garten haben, aber es erfordert eine Menge Arbeit in bezug auf Bodenverbesserung, Duengen und Waessern. Ich werde gleich mal auf Deinen Blog gehen und mir mehr von Deinem Garten anschauen... Euch beiden noch einen schoenen Tag!
    Christina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Urte,
    vielen Dank, dass ich Gastblogger auf deinem wundervollen Blog sein durfte!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  11. Wirklich wunderschöne Rosen!
    VLG Moni

    AntwortenLöschen
  12. Hallo ihr Beiden
    Lieben Dank Markus für deinen wunderschönen Rosenpost. Du scheinst wirklich den Idealgarten zu haben. So gut.
    Und dir lieben Dank Urte für das Einstellen des schönen Postes. Was für ein etwas anderer Lichtblick in dieser eher dunklen Zeit (obwohl, bei uns ein Tag wie der andere ist - heller Sonnenschein, blauer Himmel!).
    Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  13. Danke, ihr Beiden!
    Ein toller Post!!!
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  14. Lieber Markus,
    bislang habe ich dich nicht gekannt. Aber ich bin restlos
    begeistet von deiner Rosenserie hier.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Markus und Urte,
    jetzt lese ich gerade von der "schützenden Mauer" und ich denke: Rosen und Mauern das gehört doch irgendwie zusammen? Hatte früher nicht jede Burg, jedes Schloß und Kloster auch einen Rosengarten? Hatte nicht fast jedes Haus auch einen Garten, eine Mauer und hinter der Mauer eine Rosenhecke,..?
    Das war ein schöner Post lieber Markus!
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Markus,
    hallo Urte,
    wieder ein schöner Beitrag!

    Die Rose an der Mauer - möglichst Backstein - und edel ist das Bild :-)

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Markus und Urte,
    es hat Spaß gemacht, zu lesen, wie die Rosenleidenschaft angefangen hat und das es gar nicht so viel Pflege braucht, wie oft vermutet. Die Mauern sind ein toller Hintergrund für den Rosengarten. Gerade jetzt in der rosenlosen Zeit schaut man sich gerne noch mal solche Fotos an.
    Liebe Grüße
    Sigrun

    AntwortenLöschen
  18. wie schön, ein paar Rosen im Winter zu sehen, wo bei uns alles grau ist. Danke dafür und LG sagt das Nordlicht

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Urte und lieber Markus,
    mir geht's da wie dem Nordlicht - hier ist alles grau und nebelig und feucht - da tut so ein Rosenposting, das außerdem von viel Naturleidenschaft erzählt, extrem gut! Seelenbalsam quasi!
    Sodala, liebe Urte, auf Markus' Blog habe ich mich schon zurückgemeldet, nun erkläre ich auch hier bei dir meine Blogpause offiziell als beendet ;o))
    Dank dir ganz herzlich für deine lieben Zeilen zu meinem Päuschen - jetzt freu ich mich, dass ich wieder bei euch bin :o)
    Fühl dich rostrosig gedrückt!!! :o)
    `⋎´✫¸.•°*”˜˜”
    ..✫¸.•°*”˜˜”*°•.✫
    ☻/ღ˚ •。* ♥♥ ˚ ˚✰˚ ˛★* 。 ღ˛° 。* °♥ ˚ • ★ *˚ . 。
    /▌*˛˚ ░ ░ٌٌٌ░ Alles Liebe, herzliche Adventgrüße und bis bald, ░░ ░ ˚ . ✰ •
    / \ ˚. ★ *˛ ˚♥♥* ✰。˚ ˚ღ。* ˛˚ ♥♥ 。✰˚* ˚ ★ ˚ 。✰ •* ˚
    Traude ♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Markus,
    bin gleichmal zu Deinem rosegarden Post gegangen und habe Deine Mauer bewundert. Gleich gedacht, solche Steine gibt es doch nur am Vogelsberg..... Nach langem Suchen fand ich es dann bestätigt!
    Viele Grüße und Dank an Urte!
    Rudolf

    AntwortenLöschen
  21. wunderschön! manchmal wünsch ich mich in den kalten Monaten für einen Tag in den sommerlichen Garten zurück

    AntwortenLöschen