Freitag, 17. Mai 2019

Unser Garten ist ja ...

... eigentlich so klein und doch hat jede Ecke ein anderes Kleinklima. An der Mauer ist es trocken und ziemlich schnell sehr heiß. Im Schatten unserer riesigen Tanne ist es dunkel kühl und immer relativ feucht. Neben der großen Hecke hab ich immer das Gefühl hier staut sich die Luft. Genau in der Mitte des Gärtchens ist es heiß und trocken und dort ist der Boden regelmäßig als erstes steinhart, wenn der Regen fehlt. Im Laufe der Jahre hab ich immer besser verstanden, wo welche Pflanzen am besten wachsen und mich immer mehr an diese Gegebenheiten angepasst. Nee, nee meine Rosen hab ich deshalb nicht umgepflanzt. Die müssen mit ihrem Standort leben :-) Aber Stauden kann man ja ganz gut verpflanzen.
Mein Waldgärtchen gleich neben der Tanne funktioniert nun schon ganz gut. Dort wächst Farn, Fingerhut, Salomonsiegel, Akelei, Storchschnabel, mein Waldgeißbart und meine Silberkerzen. Demnächst will ich auch noch ein paar meiner Maiglöckchen dorthin versetzen. Sie fehlen mir da noch. Ich mag diese kleine Ecke und sie duftet, durch die große Tanne, so schön nach Wald.
Aber auch unser Flieder beduftet gerade ganz doll unseren Garten. Leider konnte man das gar nicht so recht genießen. Es war selbst unserem Mäusekätzchen immer viel zu kalt. Da hab ich mir Flieder lieber ins Haus geholt und schicke ihn gleich noch zum Friday-Flowerday.
Ein schönes Wochenende mit hoffentlich wärmeren Temperaturen wünsche ich euch allen :-)



























Kommentare:

  1. Eine Fülle von Bildern liebe Urte,
    eines schöner als das andere, das Huhn aus Draht habe ich auch. Lach, steht schon ewig hier herum und kommt nie in eine Kiste.
    Aber ds Beste ist nun mal die Katz, da komme ich nicht vorbei.

    Mit herzlichen Grüßen und wünschen für ein schönes Wochenende.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Urte,
    ja, mir war auch so alt, dass ich doch wieder die Heizung angestellt habe ;-) Aber unsere grauen Mädchen sind erstaunlich wechselwarm. Finja blieb bis auf gestern - als sie Schlafarrest bekam, sogar 2x bis nachts gegen 2 Uhr außer Haus. Und regenfest sind die Mädels ja ohnehin :-)
    Schön, wenn bei Dir die kalt-feuchte Zeit nicht gleich die Schnecken aus den Ecken lockte! Ich müsste jetzt wohl schon wieder raus, um die restlichen Bärlauch- & Salomonssiegel-Blüten vor den Schleimern in der Wiese zu schützen. Aber die Feuchtigkeit tat wirklich gut. Und dass die Rosen nun noch eine kleine Pause hatten, war auch nicht schlecht. Zu viele Rosen im Mai hätte ich auch nicht so doll gefunden. Doch jetzt wird es spannend, wer die zweite Runde im Rosenrennen gewinnt ;-)
    Erstaunlich, dass es bei Dir unter der Tanne schön feucht bleibt. Alle meine Pläne mit Schaumblüte, Farnen, Waldmeister, Maiglöckchen & Co habe ich im Laufe der Jahre aufgeben müssen - ihnen war es dort viel zu trocken. Lediglich das Wald-Bingelkraut und natürlich der Hopfen konnten sich dort halten. Aber Gärten sind nun mal sehr unterschiedlich …
    Regenerfrischte sehr und grüne Maigrüße schickt Dir Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje, da hab ich mich ja ganz falsch ausgedrückt :-)
      Direkt unter der Tanne ist es natürlich trocken und alles liegt immer voller Nadeln. Da wächst nicht mal Rasen. Aber direkt daneben - im Schatten der Tanne hab ich mein Waldgärtchen. Da kommt fast nie Sonne hin und es bleibt immer schön feucht dort. Das werd ich gleich mal im Text ändern :-)
      Liebe Grüße an dich

      Löschen
  3. Ich liebe schattige Gärten, aber dann würden mir halt auch die Sonnenkinder fehlen. Ein Beet unseres Gartens wird durch die immer höher wachsenden Bäume jedoch zusehends schattiger und den Rosen gefällt das gar nicht. die werde ich in den nächsten Jahren wohl umsetzen müssen, so ich sie denn überhaupt aus der Erde bekomme. Dann hab ich dort PLatz für Hortensien und alles andere das keine Sonne verträgt.
    Ich würde sie jetzt auch gerne ertragen, denn im Moment haben wir alles anderes als sonnige Maitage....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Urte,
    herzlichen Dank für deinen interessanten Post.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Urte,
    dem Mäusekätzchen sieht man echt an das es zu kalt ist, besonders auf dem zweiten Bild. Der Blick sagt alles....lach.
    Was für ein kleiner Garten? Bei der Fülle der Fotos und der vielen Ecken in Eurem Garten denke ich mir, Du hast ein parkähnliches Anwesen. Einfach traumhaft. Hab ganz lieben Dank, dass Du uns mitgenommen hast in den Zauberwald.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Deine Fellnase ist allerliebst anzusehen. Überhaupt deine Bilder sind einfach nur schön! Eine grüne Oase. Liebe Grüße zum Wochenende, Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Oase,
    lustiges Katzenbild! Und wie detailliert du das Aquarell wieder zeichnest, mit dem Farn und dem Salomonssiegel. Das ist wirklich ein sehr schöner Farn, den du im Garten hast.
    Hoffentlich wird es wärmer.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Ach wie schön, liebe Urte...der Salomonsiegel, deine Aquarelle und Gartenbilder und natürlich die Samtpfote.
    Ein schönes Wochenende für dich, Marita

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Urte,
    ist doch super,wenn dein Garten so viele verschiedene "Klimazonen" bietet!
    Für jedes Pflänzchen was dabei!
    Dann genieße mal die Wärme und Sonne ausgiebig am Wochenende!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  10. Mein Garten ist inzwischen so gut wie ganz ein Waldgarten ��
    Ein schönes Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Lieb Urte,
    es ist immer wieder ein GEnuss, Deine wunderschönen Bilder aus dem Garten, mit der Mieze und Deinen herrlichen Aquarellen anzuschauen!
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Ja Urte, das geht mir auch so, es dauerte ein paar Jahre, aber mittlerweile kenne ich jeden Fleck im Garten und weiß, wie das mikro-Klima da ist und wenn ich eine neue Pflanze habe , kann ich gleich sagen, wo sie gedeihen könnte oder nicht. Oder anders, stehe ich auf einer Gartenmesse, weiß ich auch gleich, bei welchenn Pflanzen ich erst gar nicht schauen muß, weil die bei mir nirgends im Garten gedeihen könnten. Azaleen, Rhododendren, Hostas (die ich ohnehin nicht mag) und alles, was feuchten Boden und ein Mindestmaß an Schatten benötigt. Sonne, trocken das geht immer. Wenn man eben in und mit seinem Garten arbeitet, nicht nur im Frühjahr fertige Balkonpflanzen und Gemüsplanzen rein setzt und im September wieder alles winterfertig platt macht, dann lernt man seinen Garten kennen und verwächst mit ihm. Ein gute Gefühl, oder?
    Wünsche ein wundervolles und jetzt ja wieder warmes und sonniges Wochenende. Liebe Grüße, der Achim

    AntwortenLöschen
  13. Wie schön! So hat jede Ecke ihren Reiz! Ich habe erst einen Schattenbereich für mich entdeckt. Ich habe u. a. Walderdbeeren gepflanzt. Freue mich schon darauf, wenn ich diese herrlichen Früchtchen naschen kann.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Urte,

    herrlich klingt das wenn der Garten verschiedene Klimazonen hat. Hier ist es eher überall sandig und trocken sodaß ich kein Glück mit dem Farn habe. Mir gefällt er so gut bei Dir. Ja, Maiglöckchen liebe ich auch und die waren sogar hier schon im Garten sodaß ich mich jedes Jahr daran erfreuen kann. Das kleine Mäusekätzchen ist aber auch so eine Hübsche!!

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Urte,
    ich dachte immer, Dein Garten wäre recht groß, jedenfalls hatte ich immer den Eindruck, wenn ich die Pflanzenpracht auf Deinen Bildern bewundern konnte.
    Wir haben auch einige Zeit gebraucht, um die richtigen Standorte für die Pflanzen zu finden, unser Garten hat ja auch recht unterschiedliche Zonen. Nur Tannen haben wir jetzt keine mehr. Die letzten drei hat der letzte Sommer zusammen mit dem Borkenkäfer dahingerafft. Das ist schade.
    Die Bilder sind wieder wunderschön, besonders die, die Du selbst malst.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  16. Die "Vielblütige Weißwurz" (Salomonsiegel) habe ich heute auch schon auf einem anderen Blog bewundert. So eine Akkeleiblüte, hat sie nicht Ähnlichkeit mit einem Feenröckchen? Ein Rosengarten braucht Sonne, keine Frage, ich finde es aber wichtig, das es auch schattige Plätzchen in einem Garten gibt, in heißen Sommern ist es dort besonders schön!
    Dein "Mäusekätzchen" ist ja wirklich zum Verlieben süß!

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Urte,
    ich hätte jetzt nicht gedacht, dass dein Garten klein ist, aber der Begriff ist ja relativ...;-)
    Das Kleinklima finde ich unheimlich wichtig, also den richtigen Standort finden. Ich musste das hier erst neu kennen lernen und nun hab ich nach 2 Jahren endlich auch eine Waldgartenecke gefunden. Schattenstauden sind nämlich was ganz wunderbares, Oder eher so die Halbschattigen, wie Akeleien und Salomonssiegel. Und jetzt bitte noch die Adresse für so eine Katze...;-))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Urte, Dein Garten ist nicht nur das ganze Jahr über eine Augenweide, bietet Erholung sowie Inspiration. Sondern auch in jedem Post Überraschung in Bildern und Text. Einfach schön.
    Liebe Grüße zum Wochenende von Heidrun

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Urte,
    dein Garten ist ja ein richtiges Träumchen. Wahnsinn. Ich habe auch einen kleinen Garten und für mich ein kleines Paradies. Erholung und Entspannung pur.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  20. nanu ;)
    ich dachte ich hätte schon geschrieben
    ich bin wieder sehr begeistert von deinen schönen Bildern
    den gemalten wie den fotografierten

    sicher ist jetzt viel im Garten zu tun
    bei dem feuchten Wetter
    da wächst es gut ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar.
Und solltest du hier bei mir kommentieren, erklärst du dich automatisch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Von Nutzern die Kommentare in meinem Blog hinterlassen, werden neben den Kommentaren auch der Zeitpunkt ihrer Erstellung und der zuvor durch den Kommentator gewählte Nutzername gespeichert. Dies dient meiner Sicherheit, da ich für widerrechtliche Inhalte auf meiner Webseite belangt werden kann, auch wenn diese durch andere Benutzer erstellt wurden. Bitte lies dir dazu auch meine Datenschutzerklärung durch.