Freitag, 22. November 2019

Goldenen ...

...  statt grauen November hatten wir für unseren Ikonenmalkurs beim Ikonenmaler Abraham Karl Selig im Kloster Drübeck. Die ganze Woche war fast durchgängig sonnig und die Herbstblätter leuchteten passend zum Vergolden unserer Ikonen durch die Fenster des Malraumes. Die Kulisse im Kloster war wirklich perfekt. Das Kloster Drübeck ist aber auch eine wunderschöne Anlage. Die Klostergärten sind alle erhalten, werden sehr gut gepflegt und haben natürlich in den Malpausen zu vielen Spaziergängen eingeladen.
Ich habe diesmal den heiligen Apostel Lukas gemalt. Er soll ja der erste Ikonenmaler gewesen sein und ist daher auch der Schutzpatron für alle Maler. Das passt doch  :-)
Die Woche ist wieder wie im Flug vergangen und es ist so faszinierend in unserer schnelllebigen, digitalen Welt etwas so Wertvolles und Schönes, wie eine Ikone anzufertigen. Zu diesem alten Handwerk gehört ja nicht nur, dass die einzelnen Farbpigmente mit Ei angemischt werden. Auch das Glattschleifen des zu vergoldenden Untergrundes, das letztendliche Vergolden und das Bemalen der Ikone gehört zum Herstellungsprozess. Das Holzbrett ist danach kein Holzbrett mehr, sondern ein richtiger kleiner Schatz :-)

Wenn es euch interessiert, hier hab ich schon einmal vom Ikonenmalen berichtet:

https://elfenrosengarten.blogspot.com/2014/07/malen-im-kloster.html
https://elfenrosengarten.blogspot.com/2013/07/malen-im-kloster.html

Hier bei uns zu Hause ist aber nun der November so richtig angekommen und die letzten Tage waren  in unserem Garten ziemlich nass und grau.
Da, wünsche ich uns mal allen ein gemütliches Wochenende :-)

 




















Kommentare:

  1. Oh ja, liebe Urte, die bilder vom goldenen November im Kloster und Deine Ikone gefallen mir dann doch etwas mehr als der nass-graue November, bei dem mir die Kälte irgendwie im Rücken hochsteigt ;-) Aber das liegt wohl auch daran, dass gestern bei uns der Himmel um den alten Apfelbaum im Nachbargarten weinte und ich eben erst die feucht-kalten Bilder bearbeitet habe …
    Und mir scheint, wir machen es uns nun lieber im Haus gemütlich und läuten allmählich die Vorweihnachtszeit ein!
    Ganz liebe Grüße zum Wochenende schickt Dir Silke

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Urte,
    Ikonenmalen im Kloster, das war sicher eine wundervolle Zeit! Herzlichen Dank für die so schönen Bilder! Und DU hast auch recht mit dem goldenen November! Sicher gab es auch graue Tage, aber die meisten TAge waren doch herrlich, bunt und fröhlich!
    Deine Ikone gefällt mir sehr gut!
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag und einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  3. Lieb Urte,
    dein schöner Post erfreut mein Herz.
    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Urte,
    Ikonenmalen in diesem Ambiente, wunderbar. Deine Bilder sind wieder klasse, und auch die Regenfotos aus dem Novembergarten sind so schön.
    Lieben Gruß und ein feines Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  5. ...das ist toll, liebe Urte,
    dass du eine so schöne Ikone gemalt hast...hast du eigentlich Ghislana getroffen? die war doch auch gerade im Kloster Drübeck...

    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt,
      im Kloster Drübeck sind immer viele Menschen gleichzeitig.
      Es verläuft sich aber sehr. Zu den Essenszeiten merkt man jedoch,
      wieviel da eigentlich los ist.
      Nur im Haus der Stille ist es viel ruhiger und dort laufen dann
      die geschlossene Kurse. Dort war auch unser Ikonenkurs.
      Da sieht man dann kaum andere Leute außer den eigenen Kursteilnehmern.
      Liebe Grüße von Urte

      Löschen
  6. Wunderschöne Bilder liebe Urte, aber am besten gefallen mir die Blumen mit den dicken Regentropfen. Ganz verzaubert schaut das aus.
    Und auch die Außenbilder der Kirche sind toll.
    Ein schöner Ort zum Malen.
    Dir einen kuscheligen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Guten Abend liebe Urte, der Kurs im Kloster muss sehr schön gewesen sein. Ein einmaliger Ort der Ruhe, der Entspannung und gleichzeitig die Inspiration unter Anleitung solche Bildnisse zu schaffen. Toll!

    Deine Ergebnisse der Ikonenmalerei gefallen mir ausgesprochen gut. Wie auch Deine Fotografien im Übrigen.

    Für mich selbst überlege ich übrigens schon eine Weile am Chiemsee auf der Fraueninsel im Kloster einmal an einem entsprechenden Kurs mitzumachen. Wir werden sehen, vielleicht im nächsten Jahr...

    ...ich wünsche Dir ein angenehmes Wochenende und sende herbstbunte Grüße, Heidrun

    AntwortenLöschen
  8. Von Drübeck habe ich gerade erst durch Ghislana & Mano erfahren...😳
    Das Herbstgold vor den Fenstern passt ja herrlich zum goldenen Himmel der Ikone! Ich bin nur immer wieder erstaunt, dass diese immer noch nach dem selben alten Bildkanon gestaltet werden. Eitempera ist klasse, die habe ich immer mit meinen Schülern im Rahmen des Unterrichts zum Mittelalter ausprobiert. Wenn ich noch malen würde, wäre es für mich auch ein tolles Medium...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Wie wundervoll!!! Blauer Himmel und dieses fantastische Ambiente!!! Ich genieße diese Fotos und sauge die Sonne in mich auf!
    Hier ist es grau und regnerisch - seit Wochen.
    Lass dich drücken und danke für deinen lieben Besuch
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. In diesem Kloster hätte ich auch gerne Zeit verbracht. Allerdings nicht mit Malen! Da bin ich eine absolute Null. Ich bin auf Kindergarten-Niveau stehen geblieben! Haha... Aber ich bewundere jeden, der so toll malen kann! Und dann auch noch verschiedene Stilrichtungen. Ist sicherlich auch nicht so einfach!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Urte,
    ich erfreue mich an Deinem wunderschönen Post und kann erahnen, dass Du Dich in diesem alten, ehrwürdigen Kloster sehr wohlgefühlt hast. Deine fantastischen Fotos zeigen es und die Ikonenmalerei ist etwas Wunderbares.
    Herzliche Sonntagsgrüße schicke ich Dir.
    Traudi..♥ aus dem Drosselgarten

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Urte,
    um ganz ehrlich zu sein, kann ich der Ikonenmalerei nicht so wirklich viel abgewinnen. Bitte nicht böse sein, Geschmäcker sind halt verschieden.
    Die schönen, leicht morbiden, goldenen Bilder vom Kloster Drübeck mag ich dafür umso mehr. In Drübeck bin ich selbst auch schon gewesen. Ein Kurzurlaub im Herbst führte uns vor 10 Jahren dort hin. Das Kloster haben wir allerdings damals nur von außen gesehen.
    Eine gute, letzte Novemberwoche wünsche ich dir.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Urte,
    was für ein traumhafter Ort. Da vergeht eine Woche sicher wie im Flug.
    Auch ein schöner Ort zum Malen und zur Einkehr in hektischen Zeiten.
    Ich wünsche dir noch eine ruhige Woche.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  14. Das war sicher ein wunderschönes Erlebnis bei Ikonenmalen!
    Das ist das sicher eine ganz neue Herangehensweise an die Malerei!
    Ich liebe und bewundere Deine Aquarelle und schau sie mir oft auf Instagram an.
    Viele liebe Grüße aus dem heute grauen München sendet Renate

    AntwortenLöschen
  15. Absolut beeindruckend, liebe Urte, welche wunderschönen Werke du unter Herrn Seligs Anleitung im Lauf der Zeit schon "geschrieben" hast! Und auch wenn ich ähnlich wenig religiös bin wie du, kann ich gut verstehen, wie sehr dich die Mischung aus klösterlicher Zurückgezogenheit und dem Umgang mit einer alten Kunstfertigkeit reizt!
    https://rostrose.blogspot.com/2019/11/freunde-kultur-genuss-in-wien.html

    AntwortenLöschen
  16. Wow, was du alles machst! Sieht klasse aus. Auch die Ansichten vom Kloster sind toll.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  17. wow
    was für wunderschöne Bilder..
    das war wirklich noch einmal goldener Herbst
    wie passend zu eurer Malerei
    deine Ikone ist so phantastisch geworden
    ein wirkliches Kunstwerk
    die Klosteranlage ist ein herrlicher Ort und die Stille hat dir sicher auch gut getan

    auch Regenbilder haben ihren Reiz ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar.
Und solltest du hier bei mir kommentieren, erklärst du dich automatisch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Von Nutzern die Kommentare in meinem Blog hinterlassen, werden neben den Kommentaren auch der Zeitpunkt ihrer Erstellung und der zuvor durch den Kommentator gewählte Nutzername gespeichert. Dies dient meiner Sicherheit, da ich für widerrechtliche Inhalte auf meiner Webseite belangt werden kann, auch wenn diese durch andere Benutzer erstellt wurden. Bitte lies dir dazu auch meine Datenschutzerklärung durch.